• IT-Karriere:
  • Services:

PE6000-SSD: SK Hynix hat eigenen SSD-Controller entwickelt

Vertikale Integration bei SK Hynix: Die Enterprise-SSD des Herstellers basiert auf einem eigenen Controller, eigenem DRAM und eigenem Flash-Speicher. Das NVMe-Drive soll 8 TByte Kapazität haben und sehr effizient sein.

Artikel veröffentlicht am ,
PE6000 mit eigenem Controller, DRAM und Flash
PE6000 mit eigenem Controller, DRAM und Flash (Bild: SK Hynix)

SK Hynix hat eine NVMe-Enterprise-SSD namens PE6000 vorgestellt. Es ist die erste des südkoreanischen Herstellers, bei der neben eigenem DRAM und eigenem Flash-Speicher auch ein selbst entwickelter Controller verwendet wird. Damit gehört SK Hynix nach Intel, Micron, Samsung und Western Digital zu den SSD-Unternehmen, die auf vertikale Integration setzen und alle Komponenten aus einer Hand anbieten.

Stellenmarkt
  1. noris network AG, München, Aschheim (bei München), Nürnberg, Berlin
  2. i22 Digitalagentur GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Details zum achtkanaligen Gemini-Controller (SH58800GG) liegen kaum vor, er unterstützt vier PCIe-Gen3-Lanes und das NVMe-Protokoll. Überdies kann er wenigstens 8 TByte ansprechen, die als TLC- oder QLC-Flash-Speicher vorliegen. Für die NVMe-Enterprise-SSD setzt SK Hynix auf den eigenen 3D-NAND v4, er hat 72 Schichten mit 3-Bit-Zellen (Triple Level Cell) für 256 GBit pro Chip. Nächstes Jahr soll ein Modell mit 16 TByte folgen, welches den 3D-NAND v5 alias 4D-NAND mit 96 Schichten und 4-Bit-Zellen (Quad Level Channel) für 512 GBit nutzt.

Laut Hersteller wird es die NVMe-Enterprise-SSD mit 4 TByte in M.2-Kärtchen- und mit 8 TByte in 2,5-Zoll-U.2-Bauweise geben. Sie soll eine sequenzielle Leserate von 3,2 GByte pro Sekunde und ein 160.000 IOPS schreibend bei 14 Watt oder niedriger erreichen. Das ist weniger, als Konkurrenzmodelle schaffen, die haben aber teils auch viele Jahre Vorsprung bei der Entwicklung eigener SSD-Controller.

Was die NVMe-Enterprise-SSD kosten wird, sagte SK Hynix nicht, sie soll aber bereits für Partner verfügbar sein. Der neue Controller eignet sich den Südkoreanern zufolge auch für Client-SSDs, ob und wann er in diesem Segment eingesetzt wird, gab der Hersteller allerdings nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

JouMxyzptlk 20. Jun 2019

Stimmt, U.2 connector. SAS hat an dem mittleren Teil des hot-plug Steckers nur auf der...

derJimmy 20. Jun 2019

Außerdem ist der NVME Standard so ausgelegt, dass 4 PCIE-Lanes pro Device zum Einsatz...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Sicherheitslücke: Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt
Sicherheitslücke
Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt

Sicherheitsforscher haben Hunderte Youtube-Tutorials ausgewertet und immer wieder Zugangsdaten entdeckt - mit diesen konnten sie sich auf AWS einloggen.
Von Moritz Tremmel

  1. Videoportal Youtube will mehr Werbepausen
  2. Streamer Ninja spielt auf Youtube
  3. URL Ein Zeichen mehr und Youtube ist werbefrei

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

    •  /