• IT-Karriere:
  • Services:

PE6000-SSD: SK Hynix hat eigenen SSD-Controller entwickelt

Vertikale Integration bei SK Hynix: Die Enterprise-SSD des Herstellers basiert auf einem eigenen Controller, eigenem DRAM und eigenem Flash-Speicher. Das NVMe-Drive soll 8 TByte Kapazität haben und sehr effizient sein.

Artikel veröffentlicht am ,
PE6000 mit eigenem Controller, DRAM und Flash
PE6000 mit eigenem Controller, DRAM und Flash (Bild: SK Hynix)

SK Hynix hat eine NVMe-Enterprise-SSD namens PE6000 vorgestellt. Es ist die erste des südkoreanischen Herstellers, bei der neben eigenem DRAM und eigenem Flash-Speicher auch ein selbst entwickelter Controller verwendet wird. Damit gehört SK Hynix nach Intel, Micron, Samsung und Western Digital zu den SSD-Unternehmen, die auf vertikale Integration setzen und alle Komponenten aus einer Hand anbieten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Details zum achtkanaligen Gemini-Controller (SH58800GG) liegen kaum vor, er unterstützt vier PCIe-Gen3-Lanes und das NVMe-Protokoll. Überdies kann er wenigstens 8 TByte ansprechen, die als TLC- oder QLC-Flash-Speicher vorliegen. Für die NVMe-Enterprise-SSD setzt SK Hynix auf den eigenen 3D-NAND v4, er hat 72 Schichten mit 3-Bit-Zellen (Triple Level Cell) für 256 GBit pro Chip. Nächstes Jahr soll ein Modell mit 16 TByte folgen, welches den 3D-NAND v5 alias 4D-NAND mit 96 Schichten und 4-Bit-Zellen (Quad Level Channel) für 512 GBit nutzt.

Laut Hersteller wird es die NVMe-Enterprise-SSD mit 4 TByte in M.2-Kärtchen- und mit 8 TByte in 2,5-Zoll-U.2-Bauweise geben. Sie soll eine sequenzielle Leserate von 3,2 GByte pro Sekunde und ein 160.000 IOPS schreibend bei 14 Watt oder niedriger erreichen. Das ist weniger, als Konkurrenzmodelle schaffen, die haben aber teils auch viele Jahre Vorsprung bei der Entwicklung eigener SSD-Controller.

Was die NVMe-Enterprise-SSD kosten wird, sagte SK Hynix nicht, sie soll aber bereits für Partner verfügbar sein. Der neue Controller eignet sich den Südkoreanern zufolge auch für Client-SSDs, ob und wann er in diesem Segment eingesetzt wird, gab der Hersteller allerdings nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  4. 35€ (Bestpreis!)

JouMxyzptlk 20. Jun 2019

Stimmt, U.2 connector. SAS hat an dem mittleren Teil des hot-plug Steckers nur auf der...

derJimmy 20. Jun 2019

Außerdem ist der NVME Standard so ausgelegt, dass 4 PCIE-Lanes pro Device zum Einsatz...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /