• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia Titan RTX (SLI) im Test: 8K-Gaming heute und morgen analysiert

Am PC ist die vierfache 4K-Auflösung schon möglich: Wir haben uns zwei wassergekühlte Titan RTX und ein 8K-Display geschnappt, um die eine Frage zu beantworten: "But can it run Crysis?" Die Antwort lautet: Ja! Dank Playstation 5 und Xbox Series X wird 8K dennoch wichtig.

Ein Test von veröffentlicht am
Wassergekühltes Mifcom-System mit zwei Titan RTX im SLI-Betrieb mit Crysis auf einem 8K-Dell-Display
Wassergekühltes Mifcom-System mit zwei Titan RTX im SLI-Betrieb mit Crysis auf einem 8K-Dell-Display (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Geht es nach dem Marketing der großen TV-Hersteller, dann ist 4K offenbar längst abgelöst. So bewirbt LG seine aktuellen OLED-Fernseher mit "herausragender Bildqualität in 8K", Samsung spricht bei den QLED-2019-Modellen von "großem Heimkino in 8K-Auflösung". Tatsächlich aber sind 8K-Inhalte bisher Mangelware, egal ob bei Filmen oder Serien - anders als bei Videospielen, hier ist die hohe Auflösung prinzipiell schon lange verfügbar.

Inhalt:
  1. Nvidia Titan RTX (SLI) im Test: 8K-Gaming heute und morgen analysiert
  2. Hohe Voraussetzungen
  3. Benchmarks mit 4K & 8K
  4. Ausblick auf HDMI 2.1

Zumindest am PC unterstützen die allermeisten Titel der vergangenen Jahre bereits 8K-UHD, ob per Treiber-Downsampling von 4K-UHD aus oder mit einem nativen 8K-Display. Mit dem Ultrasharp UP3218K von Dell gibt es bereits einen solchen Bildschirm für den Heimbetrieb, wenngleich er bisher der einzige seiner Art und mit rund 3.000 Euro nicht günstig ist.

Um den UP3218K anzutreiben, haben wir uns mit dem Systemhersteller Mifcom in Verbindung gesetzt und einen High-End-Rechner konfigurieren lassen: Der basiert auf einer TRX40-Platine mit einem 24-kernigen Threadripper 3960X (Test) samt 64 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und zwei Titan RTX mit jeweils 24 GByte Videospeicher - das ist wichtig, dazu später mehr.

Damit die Leistung des Systems möglichst ausgereizt wird, wurden die Komponenten in eine Corsair-Wasserkühlung integriert. Das hilft bei den beiden Grafikkarten, diese mit einem auf 320 Watt erhöhten Power-Target mit einem GPU-Takt knapp an der 2-GHz-Grenze zu betreiben. Mit Luftkühlung würden die Frequenzen niedriger ausfallen und sich die Bildrate in Spielen reduzieren, was wir für unsere 8K-Benchmarks vermeiden wollten.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Generell hat sich während der Tests herausgestellt, dass für 8K-Gaming einige technische Gegebenheiten vorhanden sein müssen, weil ansonsten die Geschwindigkeit für 7.680 x 4.320 Pixel nicht ausreicht oder es zu Bildfehlern oder gar Abstürzen kommen kann.

Neben einem sehr schnellen Prozessor sind breit angebundene PCIe-Lanes relevant, aber auch die beiden Grafikkarten im SLI-Betrieb benötigen eine spezielle Verbindung untereinander, um moderne Render-Techniken wie temporale Kantenglättung sauber darstellen zu können.

Welche Voraussetzungen benötigt werden und warum, das erläutern wir auf der nächsten Seite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Hohe Voraussetzungen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...

ms (Golem.de) 06. Mär 2020

Galerie #13 und #14? Die liegen leider nur so vor wie eingebunden ... und wer nutzt 17...

Labbm 06. Mär 2020

Nicht nur angeblich, ist noch gar nicht lange da hab ich ne UHD Blu ray mit zum Kollegen...

Dwalinn 05. Mär 2020

Aber gerade Standbilder hätten man noch die meisten Chancen, bei bewegt Bildern achtet...

most 05. Mär 2020

Also der ideale Platz im Kino ist doch bei ca. 2/3. Man muss so eine Tapete aber auch...

Dwalinn 05. Mär 2020

ist mir noch nicht aufgefallen allerdings zocke ich auch nicht regelmäßig auf meinem...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /