• IT-Karriere:
  • Services:

Hohe Voraussetzungen

Auch wenn es für ein so leistungsstarkes System quasi selbstverständlich ist: Unser Windows 10 Pro x64 und alle Anwendungen sowie Spiele wurden auf einer Corsair MP600 mit 2 TByte installiert, eine der derzeit schnellsten PCIe-Gen4-SSDs. Mit 64 GByte DDR4-Arbeitsspeicher sind wir für alle Games gerüstet, denn mit steigender Auflösung benötigen Spiele primär mehr Videospeicher und der ist Teil der Grafikkarte(n).

Stellenmarkt
  1. ADVANOVA GmbH, Schwaig bei Nürnberg
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Mit dem Threadripper 3960X nutzen wir einen sehr schnellen Prozessor, wenngleich für Gaming ein übertakteter Core i9-9900KS (Test) rein von der CPU-Geschwindigkeit die bessere Wahl wäre. In der Praxis ist das jedoch nicht der Fall, weil jede Grafikkarte dann nur mit acht PCIe-Gen3-Lanes angebunden wird, beim Threadripper hingegen hängen beide Pixelbeschleuniger für eine maximale Datentransfer-Rate an 16 PCIe-Gen3-Lanes.

Noch besser wäre PCIe Gen4 mit doppelter Bandbreite, es gibt jedoch derzeit keine AMD-Grafikkarte mit 16 GByte und PCIe Gen4, schon gar nicht mit der Geschwindigkeit der Nvidia-Konkurrenz. Modelle wie die Radeon Pro Vega II (Duo) sind Apple-exklusiv und basieren nicht auf der Navi/RDNA-v1-Architektur, sondern noch auf der älteren Vega/GCN-v5-Technik.

Viel Videospeicher hilft viel

Beide Titan RTX von Nvidia haben 24 GByte Videospeicher, die beim 8K-Gaming tatsächlich auch benötigt werden. Der Direktvergleich einer einzelnen Titan RTX mit einer Geforce RTX 2080 Ti mit 11 GByte zeigte, dass die Bildrate massiv einbricht, wenn bei 7.680 x 4.320 Pixeln der Videospeicher nicht mehr ausreicht. Je nach Spiel konnten wir auf der Titan RTX eine Auslastung von knapp 20 GByte protokollieren, wobei nicht alle Daten tatsächlich zwingend benötigt werden.

Um halbwegs hohe Bildraten in 8K zu erreichen, haben wir die beiden Titan RTX im SLI-Modus betrieben. Leider ist die Multi-GPU-Unterstützung seitens Nvidia und der Spiele-Studios in den vergangenen Jahren immer weiter zurückgegangen, weshalb nur recht wenige neue Titel mehr als eine Grafikkarte nutzen. Weil damals wie heute AFR (Alternate Frame Rendering) verwendet wird, müssen die beiden Pixelbeschleuniger viele Informationen austauschen, um Mikroruckler und somit schlechte Frametimes zumindest zu reduzieren. Bei AFR berechnen die Grafikkarten abwechselnd je ein Bild.

Bis zur Pascal-Generation war die High-Bandwidth-SLI-Brücke der Standard, mit den Turing-Modellen führte Nvidia die NV-Link-Brücke ein. Der Hersteller spricht von bis zu einer 50-fachen Geschwindigkeit für die direkte Kommunikation zweier Karten, die theoretische Datenrate beträgt 100 GByte/s. Diese Bandbreite ist unabdingbar, weil es von Frame zu Frame diverse Abhängigkeiten gibt, etwa für temporale Kantenglättung.

Ein Dank an die SLI-Community

Tatsächlich existieren Spiele oder besser gesagt entsprechende Treiber-Profile, die SLI rein auf Turing-Karten unterstützen und andere, die auf Pascal-Modellen mit aktiviertem G-Sync heftige Leistungseinbrüche aufweisen und bei Turing-Pixelbeschleunigern nicht. In diesem Kontext möchten wir den Thread zu den SLI-Kompatibilität-Bits im 3DCenter von Blaire hervorheben, denn ohne diesen und den Nvidia Profile Inspector von Orbmu2k hätten wir einige Spiele gar nicht mit SLI testen können.

Schauen wir uns auf der nächsten Seite die Messungen an - neben 8K haben wir auch Werte mit 4K aufbereitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nvidia Titan RTX (SLI) im Test: 8K-Gaming heute und morgen analysiertBenchmarks mit 4K & 8K 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ms (Golem.de) 06. Mär 2020

Galerie #13 und #14? Die liegen leider nur so vor wie eingebunden ... und wer nutzt 17...

Labbm 06. Mär 2020

Nicht nur angeblich, ist noch gar nicht lange da hab ich ne UHD Blu ray mit zum Kollegen...

Dwalinn 05. Mär 2020

Aber gerade Standbilder hätten man noch die meisten Chancen, bei bewegt Bildern achtet...

most 05. Mär 2020

Also der ideale Platz im Kino ist doch bei ca. 2/3. Man muss so eine Tapete aber auch...

Dwalinn 05. Mär 2020

ist mir noch nicht aufgefallen allerdings zocke ich auch nicht regelmäßig auf meinem...


Folgen Sie uns
       


    •  /