Nvidia Titan RTX: Die schnellste Grafikkarte ist ein T-Rex

Mit der Titan RTX, intern als T-Rex bezeichnet, veröffentlicht Nvidia einen Vollausbau des TU102-Chips mit Turing-Architektur. Die Grafikkarte richtet sich mehr an Entwickler statt an gut betuchte Spieler, sie ist aber weniger teuer als die bisherige Titan V mit Volta-GPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Titan RTX
Titan RTX (Bild: Nvidia/Montage: Golem.de)

Nvidia hat die Titan RTX vorgestellt, das neue Topmodell der RTX-Grafikkarten mit Turing-Architektur. Der Hersteller will das Modell noch im Dezember 2018 in den Handel bringen, mit 2.500 US-Dollar vor Steuern (2.700 Euro) kostet die Titan RTX zudem weniger als die bisherige Titan V mit 3.000 US-Dollar (3.200 Euro). Technische Basis der neuen Grafikkarte ist ein TU102-Chip im Vollausbau.

Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Der wird bereits bei der Quadro RTX 8000 für 10.000 US-Dollar verwendet, die Geforce RTX 2080 Ti (Test) hingegen nutzt eine beschnittene Variante. Der Titan RTX stehen alle 4.608 Shader-Einheiten und somit auch 576 Tensor-Cores sowie 72 RT-Kerne zur Verfügung, am 384-Bit-Interface hängen wie bei der Quadro gleich 24 GByte GDDR6-Speicher.

Laut Hersteller liegt die theoretische FP16-Rechenleistung bei gerundet 130 Teraflops, was auf einen GPU-Takt von 1.770 MHz Boost hinausläuft - leicht mehr als die Quadro RTX 8000. Der Videospeicher erreicht eine Datentransferrate von 672 GByte/s, läuft also mit 14 GBit/s wie bei der Quadro RTX 8000 oder der Geforce RTX 2080 Ti. Nvidia sieht die Titan RTX als günstigere Alternative zur Quadro RTX, da sie eine sehr ähnliche Geschwindigkeit hat - wenngleich wie üblich die Treiber in ihrem Funktionsumfang etwas reduziert sind.

Verglichen mit einer Geforce RTX 2080 Ti steigt die Performance um knapp 15 Prozent, der mit 24 GByte statt 11 GByte viel größere Speicher ist aber für maschinelles Lernen oder generell wissenschaftliche Berechnungen ein wichtiger Faktor. Die Titan V hat nur 12 GByte statt 16 GByte, dennoch fällt die Bandbreite dank HBM2 kaum niedriger aus als bei der Titan RTX. Bei den Teraflops liegt die Titan V minimal vorne, praktisch ist die Titan RTX aber schneller, da sie pro Takt flottere ALUs nutzt. Die Board-Power liegt bei 280 Watt.

Nachtrag vom 3. Dezember 2018, 17:55 Uhr

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wir haben den deutschen Preis hinzugefügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /