Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla-Karten von Nvidia
Tesla-Karten von Nvidia (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia: Tesla- und Tegra-Sparte sorgen für Umsatz

Tesla-Karten von Nvidia
Tesla-Karten von Nvidia (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das erste Quartal 2017 lief für Nvidia hervorragend: Der Gesamtumsatz stieg um fast 50 Prozent, was neben dem Datacenter-Segment den Gaming-Grafikkarten und den Tegra-Chips in Nintendos Switch zu verdanken ist.

Nvidia hat die Geschäftszahlen des ersten Quartals 2017 veröffentlicht. Der Hersteller von GPUs und SoCs konnte seinen Umsatz verglichen mit dem Vorjahresquartal um 48 Prozent auf 1,94 Milliarden US-Dollar steigern und den Gewinn mehr als verdoppeln, da dieser um 144 Prozent höher und somit bei 507 Millionen US-Dollar liegt. Ein Blick auf die einzelnen Sparten zeigt (PDF), dass der Zuwachs vor allem dem Gaming- und dem Datacenter-Segment und somit den GPUs für Grafik- und Rechenkarten zuzuschreiben ist.

Anzeige

Die Geforce-Sparte legte von 687 auf 1.027 Millionen US-Dollar zu. Darin enthalten sind auch die Tegra-SoCs inklusive der Chips für die Nintendo Switch, weshalb Nvidia hier einen Sprung von 160 auf 332 Millionen US-Dollar vermeldet. Das Geschäft mit Tesla-Karten, Grid-Servern und DGX-1-Systemen erreicht mit 409 statt 143 Millionen US-Dollar ebenfalls einen enormen Zuwachs. Das Automotive- und das Quadro-Segment weisen ein leichtes Plus auf, bei OEM & IP sinkt der Umsatz etwas. Die GPU-Sparten machen 1,562 der 1,937 Milliarden US-Dollar Umsatz aus, die anderen Bereiche sind weniger wichtig.

Cloud-Anbieter setzen auf Tesla

In den vergangenen Monaten hat Nvidia insbesondere durch die Tesla P100, die Tesla P40 und Tesla P4 im Cloud- und im HPC-Bereich seine Partner überzeugen können. Neben Supercomputer-Projekten wie Nvidias DGX Saturn V oder der Piz Daint sind es Kunden wie Facebook (Big Basin), Google (Cloud Platform) und Microsoft (Azure NC_v2), die auf Tesla-Rechenkarten setzen.

Auf der morgigen Keynote der Hausmesse GTC 2017 wird Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang wahrscheinlich die Volta-Generation ankündigen.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Software AG, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Fachhochschule Münster, Münster


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und
  2. Durch Wechsel zur Cloud die Unternehmens-IT dynamisieren
  3. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Anki Cozmo ausprobiert: Niedlicher Programmieren lernen und spielen
Anki Cozmo ausprobiert
Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Google Wifi im Test: Google mischt mit im Mesh
Google Wifi im Test
Google mischt mit im Mesh
  1. Prozessor Intels Skylake-X kommt zu früh
  2. Skylake-SP Intels Xeon nutzen ein Mesh statt Ringbusse
  3. Headset G433 im Hands on Logitech hat ein Headset genäht

  1. Re: Antworten

    Ovaron | 05:39

  2. Re: " ... verfassungsrechtlich bedenklich ... "

    Shik3i | 03:39

  3. Re: Passender XKCD

    Shik3i | 03:26

  4. Dank Landwohnsitz ...

    Umaru | 02:59

  5. Re: GPL?

    picaschaf | 02:47


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel