Abo
  • Services:

Nvidia Tegra K1: 64-Bit-Denver-Version noch 2014, ARM-Server denkbar

Nvidias Chef Jen-Hsun Huang hat angekündigt, die Produktion des Tegra K1 mit 64-Bit-Denver-Kernen lange vor Jahresende starten zu wollen. Die Idee, das System-on-a-Chip in Micro-Servern einzusetzen, hält Huang für gut - aber noch sei es zu früh dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Tegra K1 mit Denver-64-Bit-Dualcore
Der Tegra K1 mit Denver-64-Bit-Dualcore (Bild: Nvidia)

Auf der Consumer Electronic Show im Januar 2014 hat Nvidia den Tegra K1 vorgestellt, die 32-Bit-Version liefert der Hersteller bereits aus - auch in Form des Jetson TK1. Das 64-Bit-Pendant ist bisher nicht verfügbar, das soll sich in den kommenden Monaten ändern: "Wir gehen davon aus, dass die Produktion lange vor Jahresende startet und wir die Ersten mit einem High-Performance-64-Bit-Prozessor am Markt sind", sagte Jen-Hsun Huang.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Wie schnell der Tegra K1 mit 64-Bit-Denver-Kernen wird, ist derzeit nicht abzusehen. Flotter als die vier Cortex-A15 der 32-Bit-Variante soll er aber sein. Ob es für Apples A7 reicht, ist unbekannt. Wann erste Geräte mit dem 64-Bit-Tegra-K1 erscheinen, ließ Huangs Aussage offen, wenig später grenzte er den Zeitraum auf das zweite Halbjahr 2014 ein - meint damit aber wohl eher die A15-Version.

Durch die 64-Bit-Fähigkeit würde sich der Tegra K1 prinzipiell für Micro-Server eignen, auch seien Hersteller daran interessiert, sagte Huang. Aber Nvidia wolle "Schritt für Schritt" vorgehen, wichtig seien zuerst entsprechende Software-Anpassungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 59,99€
  3. 99,99€
  4. 7,99€

Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /