Nvidia Tegra K1: 64-Bit-Denver-Version noch 2014, ARM-Server denkbar

Nvidias Chef Jen-Hsun Huang hat angekündigt, die Produktion des Tegra K1 mit 64-Bit-Denver-Kernen lange vor Jahresende starten zu wollen. Die Idee, das System-on-a-Chip in Micro-Servern einzusetzen, hält Huang für gut - aber noch sei es zu früh dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Tegra K1 mit Denver-64-Bit-Dualcore
Der Tegra K1 mit Denver-64-Bit-Dualcore (Bild: Nvidia)

Auf der Consumer Electronic Show im Januar 2014 hat Nvidia den Tegra K1 vorgestellt, die 32-Bit-Version liefert der Hersteller bereits aus - auch in Form des Jetson TK1. Das 64-Bit-Pendant ist bisher nicht verfügbar, das soll sich in den kommenden Monaten ändern: "Wir gehen davon aus, dass die Produktion lange vor Jahresende startet und wir die Ersten mit einem High-Performance-64-Bit-Prozessor am Markt sind", sagte Jen-Hsun Huang.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  2. Customer Data Manager (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
Detailsuche

Wie schnell der Tegra K1 mit 64-Bit-Denver-Kernen wird, ist derzeit nicht abzusehen. Flotter als die vier Cortex-A15 der 32-Bit-Variante soll er aber sein. Ob es für Apples A7 reicht, ist unbekannt. Wann erste Geräte mit dem 64-Bit-Tegra-K1 erscheinen, ließ Huangs Aussage offen, wenig später grenzte er den Zeitraum auf das zweite Halbjahr 2014 ein - meint damit aber wohl eher die A15-Version.

Durch die 64-Bit-Fähigkeit würde sich der Tegra K1 prinzipiell für Micro-Server eignen, auch seien Hersteller daran interessiert, sagte Huang. Aber Nvidia wolle "Schritt für Schritt" vorgehen, wichtig seien zuerst entsprechende Software-Anpassungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Artikel
  1. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk verrät, wie das geschafft wurde.

  2. OnPrem: Threema auf dem eigenen Server
    OnPrem
    Threema auf dem eigenen Server

    Mit einem neuen Service bietet Threema Firmen und Behörden an, den Messengerdienst auf eigenen Servern zu betreiben.

  3. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /