Abo
  • Services:
Anzeige
Spiele-Bundle 'Prepare for Battle'
Spiele-Bundle 'Prepare for Battle' (Bild: Nvidia)

Nvidia: Spiele-Codes müssen über Geforce Experience aktiviert werden

Spiele-Bundle 'Prepare for Battle'
Spiele-Bundle 'Prepare for Battle' (Bild: Nvidia)

Wer Titel aus Nvidias Spiele-Bundles freischalten will, kommt um die Installation der Geforce Experience nicht herum. Obendrein muss ein Modell der gekauften Grafikkarte im Rechner stecken, und mehr als ein Code des gleichen Spiels ist nicht gestattet.

Nvidia hat ein neues Spiele-Bundle namens Prepare for Battle für Neukäufer einer Geforce GTX 1080 oder Geforce GTX 1070 angekündigt - also eine kostenlose digitale Kopie ausgewählter Titel. Spannender ist der überarbeitete Vorgang, um die Codes für For Honor oder Ghost Recon Wildlands freizuschalten. Wir haben uns das Redeem-FAQ angeschaut und Nvidia angerufen, um bei uns unklaren Punkten genauere Informationen zu erhalten. Grundsätzlich ist der Prozess ähnlich wie bisher, wenn auch mit mehr Aufwand verbunden.

Anzeige

Wer früher ein Spiel freischalten wollte, bekam vom jeweiligen Händler oder Nvidia selbst einen Schlüssel, der auf einer Webseite eingelöst werden musste, um so den eigentlichen Key für Origin, Steam, Uplay oder UWP zu erhalten. Dafür verlangte Nvidia zumindest damals diverse persönliche Daten, die über eine E-Mail-Adresse hinausgingen, etwa Alter, Name und Wohnort.

Zuletzt musste nur noch der Schlüssel samt Alter sowie Name eingegeben und sich in den jeweiligen Account eingeloggt werden, um die Freischaltung durchzuführen. Die App speichert dabei anonymisiert Nutzerinformationen sowie das Origin-, Steam-, Uplay- oder UWP-Profil. Dieses Prinzip konnte aber missbraucht werden, indem die bestellte Grafikkarte storniert wurde, nachdem der Schlüssel bereits digital eingetroffen war - ein solches Beispiel war das Bundle mit Gears of War 4.

Das neue Prinzip sieht vor, dass der Nutzer seine Grafikkarte einbauen und die Geforce Experience installieren muss, die mittlerweile eine Registrierung per Email erfordert. Die Software prüft vor der Eingabe des Spielecodes, ob eine (beliebige) Geforce GTX 1080 oder Geforce GTX 1070 im Rechner steckt, nicht aber, ob es sich explizit um das gekaufte Modell handelt. Eine Verknüpfung findet zumindest bis zu diesem Zeitpunkt nicht statt.

Dennoch geht das Tool über eine Device-ID hinaus, denn pro Karte kann das gleiche Spiel nur einmal aktiviert werden. Wer ein zweites Mal einen Titel freischalten will, muss eine andere Geforce GTX 1080 oder Geforce GTX 1070 als die zuvor genutzte verwenden, da für diesen Fall offenbar eine Seriennummer hinterlegt und abgeglichen wird.

Spiele-Codes an Freunde weiterzugeben oder auch sie zu verkaufen, funktioniert prinzipiell weiterhin: Innerhalb der Geforce Experience wird der Nutzer aufgefordert, zur Aktivierung des Titels seine Origin-, Steam-, Uplay- oder UWP-Daten einzugeben - oder eben die von jemand anderem. Ist das jeweilige Spiel einmal auf einer der Plattformen aktiviert, funktioniert das Spiel auf allen Systemen - unabhängig von der verbauten Grafikkarte. Die Geforce Experience kann abschließend deinstalliert werden.

Die Geforce Experience ist ein optionaler Teil der Geforce-Treiberinstallation und bei einigen Komplett-PCs oder Notebooks daher bereits vorhanden. Das Tool eignet sich dazu, Videos lokal aufzeichnen oder zu streamen, Spiele zu optimieren oder den Treiber aktuell zu halten.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 03. Feb 2017

2009? Manches schon noch, aber im Grunde war da bereits der Anfang vom Ende zu spüren...

ipsy 03. Feb 2017

Accounts kann man löschen? DU kannst lediglich sagen bitte löscht den Account. Ob er dann...

timo.w.strauss 03. Feb 2017

mist, wieder zu schnell, hab meine GTX schon gekauft und natürlich vor dieser Aktion...

JTR 03. Feb 2017

Ja du bist der einzige. Ob im Zeitalter von 10TB Festplatten und 32GB RAM und mehr jemand...

keldana 03. Feb 2017

Du meldest Dich mit Deinen Steam Daten bei Steam während des Vorgangs zur Gewährung des...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Consors Finanz, München
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals
  3. 264€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  2. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  3. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  4. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  5. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  6. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  7. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  8. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  9. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  10. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Unterschied zum Honor 7x / Huawei Mate 10 lite?

    Pirx | 18:34

  2. Re: Sinnlos

    beaglow | 18:33

  3. Re: Da hat mal wieder jemand keine Ahnung

    Tommy_Hewitt | 18:33

  4. Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    thinksimple | 18:29

  5. Re: Patienten werden gebeten nicht auf den Fluren...

    theFiend | 18:29


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel