Abo
  • Services:

Nvidia Shield: Verschiebbare Apps und PC-Spiele

Nvidia hat das System-Update für das Shield-Handheld veröffentlicht. Die neue Version ermöglicht das Verschieben von Apps auf die Speicherkarte, verbessert die Miracast-Unterstützung und fügt weitere PC-Spiele hinzu, die auf das Nvidia Shield gestreamt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Update 59 bringt neue Funktionen für Nvidias Shield.
Das Update 59 bringt neue Funktionen für Nvidias Shield. (Bild: Golem.de)

Rund einen Monat nach der Veröffentlichung und etwa drei Wochen nach dem Test des Shield bei Golem.de hat Nvidia mit dem Update 59 diverse Neuerungen nachgeschoben. So können Apps wie Spiele beliebiger Größe und APKs (Android Package Files) bis 50 MByte auf die Micro-SD-Karte ausgelagert werden. Das Shield selbst bietet 16 GByte Flash-Speicher. Damit die Micro-SD-Karte erkannt wird, muss diese in FAT32 formatiert sein und darf maximal 64 GByte fassen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Miracast soll nach dem Update deutlich besser funktionieren, Nvidia empfiehlt hierzu den "Actiontec Screenbeam Pro"-Receiver samt der Firmware-Version 1.1.0.93 oder höher. Der Miracast-Standard ermöglicht es, Bildschirminhalte von beispielsweise dem Nvidia Shield auf dem Fernseher oder anderen großen Monitoren wiederzugeben. Das Update 59 verbessert laut dem Hersteller zudem die Erkennung von Gamepads und die Leistung der WLAN-Verbindung.

  • Das Update 59 bietet diverse neue Funktionen. (Screenshot: Golem.de)
  • Beispielsweise wird nun Call of Juarez Gunslinger als PC-Spiel für das Steaming unterstützt. (Screenshot: Golem.de)
  • Der CPU-Profiler dient der Optimierung von Apps aus Prozessorsicht. (Bild: Nvidia)
  • Das Perf-HUD ES 2.0 eignet sich für die genauere Prüfung der Grafikeinheit. (Bild: Nvidia)
Das Update 59 bietet diverse neue Funktionen. (Screenshot: Golem.de)

Weiterhin ist die Liste der unterstützten PC-Spiele, die auf das Shield gestreamt werden können, mit der neuen Version deutlich gewachsen: Neu dabei sind beispielsweise FIFA 13, Call of Juarez Gunslinger, Resident Evil Revelations und zwei Dirt-Titel. Für Entwickler, die ihre Apps optimieren möchten, sind die neuen Tegra-Tools wie der CPU-Profiler und Perf-HUD ES 2.0 für die Grafikeinheit interessant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. ab 349€
  3. 57,99€

Unwichtig 02. Sep 2013

Ich schon. Nexus 4 mit Android 4.3 :) Habe geschaeftlich ein HTC One (mit...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /