• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia: Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

Bisher verkaufte Nvidia das Shield TV für 230 Euro, mittlerweile gibt es auch eine günstigere Variante. Der fehlt der Gaming-Controller, die Fernbedienung liegt weiter bei. Der Fokus verschiebt sich daher auf Streaming, der neue Google Assistent hilft dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Shield TV 2017
Shield TV 2017 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nvidia bietet seit dem 18. Oktober 2017 ein neues Shield-TV-Paket an. Es kostet 200 statt 230 Euro, allerdings umfasst das günstigere Bundle auch weniger Zubehör. Es fehlt der für Android-Spiele oder Geforce-Now-Titel gedachte Gaming-Controller, den Nvidia einzeln für 70 Euro verkauft. Wer nicht zockt, für den ist das 200-Euro-Shield-TV daher eine interessante Alternative.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Seit dem Test des Shield TV im Januar 2017 hat Nvidia die Software der Streaming-Konsole mehrfach aktualisiert, derzeitiger Stand ist Version 6.0 des sogenannten Experience Upgrades. Sie integriert unter anderem den Google Assistent, welcher per Spracheingabe als optionale Steuerung zur mitgelieferten Fernbedienung dient. Das Shield TV selbst bleibt gleich: Das 159 x 98 x 26 mm große System weist Gigabit-Ethernet, einen HDMI-2.0b-Ausgang mit CEC- sowie HDCP-2.2-Unterstützung und zwei USB-3.0-Type-A-Ports auf. Die 200-Euro-Konsole nutzt 16 GByte Flash-Speicher, die ebenfalls verfügbare Pro-Variante mit 500-GByte-Festplatte und Gaming-Controller kostet weiterhin 320 Euro.

Gedacht ist das Shield TV als Zuspieler für einen 1080p- oder 4K-UHD-Fernseher. Die Mini-Konsole basiert auf dem Android-TV-Betriebssystem und unterstützt eine 4K-UHD-Wiedergabe, auch HDR (High Dynamic Range) beherrscht sie - mit Netflix etwa läuft 4K mit HDR und 10 Bit bei 60 Hz. Ein Alleinstellungsmerkmal der Shield-Geräte ist zudem Game Stream: Wer einen Rechner mit Geforce-Grafikkarte nutzt, kann von dort seine PC-Spiele auf das Shield TV samt Fernseher streamen und auf Wunsch auch Maus plus Tastatur als Eingabegeräte verwenden. Das klappt mit 4K-UHD bei 60 Hz und 5.1-Ton.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 20,49€
  3. (-80%) 9,99€

Dwalinn 23. Okt 2017

Da hast du recht... aber machst du das nciht gerade auch mit dem Steam Link? Es geht...

Dwalinn 23. Okt 2017

Kommt immer darauf an was man machen will für FHD Streaming reicht meistens die APP vom...

cruse 22. Okt 2017

Die Shield ist immer noch die beste Settop box auf dem Markt. Die SteamLink hat die selbe...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /