Abo
  • Services:
Anzeige
23.000 Cuda-Rechenwerke finden sich im Iray VCA.
23.000 Cuda-Rechenwerke finden sich im Iray VCA. (Bild: Nvidia)

Nvidia Iray VCA: Acht Kepler-GPU-Karten in einem Gehäuse

23.000 Cuda-Rechenwerke finden sich im Iray VCA.
23.000 Cuda-Rechenwerke finden sich im Iray VCA. (Bild: Nvidia)

Mit einer neuen Visual Computing Appliance will Nvidia nun auch Einzelanwender in Europa ansprechen. Die Iray VCA bietet dem Einzelnutzer als Gerät acht Kepler-basierte Grafikkarten, die etwa für Raytracing- oder Datenberechnungen verwendet werden.

Nvidia will mit einer weiteren Cuda-Lösung Unternehmen dazu bringen, Kepler-Karten für professionelle Einsatzbereiche einzusetzen. Mit der Iray VCA (PDF) werden acht Kepler-Karten mit zusammen rund 23.000 Rechenwerken in ein Gehäuse gepackt, das Nvidia "Visual Computing Appliance" nennt. Die Lösung richtet sich explizit an Einzelanwender, die die gesamte Rechenleistung brauchen. Es ist also nicht möglich, mehrere Karten verschiedenen Anwendern zuzuteilen. Auch vGPU, zur Aufteilung mehrerer Nutzer auf einen Grafikchip, ist nicht vorgesehen.

Anzeige

Jede Kepler-Karte hat jeweils 12 GByte RAM. Das System selbst setzt auf 20 CPU-Kerne, die zusammen auf 256 GByte Systemspeicher zugreifen können. Außerdem gibt es 2 TByte SSD-Speicher.

Zwei Einsatzgebiete sieht Nvidia vor. Als ein Beispiel wurden Autokonzerne genannt, die sich mit der Lösung den Bau von Prototypen ersparen sollen und per Raytracing schon vor der Konstruktion herausfinden können, wie sich verschiedene Lichtverhältnisse auf das Fahrzeug auswirken und ob etwa unangenehme Blendeffekte entstehen.

Zweites Feld ist die Berechnung großer Datenmengen, wo die Parallelisierung der Bearbeitung möglich ist, aber die grafische Qualität der Ausgabe keine Priorität hat. Das unterscheidet die VCA-Lösung von Grafikworkstations mit Quadro-Karten.

Der Preis von Iray VCA ist noch nicht final, soll aber bei etwa 50.000 US-Dollar je Einheit mit acht Kepler-Karten liegen. Dazu kommt nach dem ersten Jahr ein Supportvertrag. Mehrere Einheiten lassen sich per Infiniband miteinander verbinden. Zudem bietet das System optional auch 10-Gigabit-Ethernet (10GbE) in doppelter Ausführung über nicht bestückte SFP+-Schächte an. Im Unterschied zu Grid VCA, das offiziell nur in Nordamerika vermarktet wird, soll Iray VCA auch in Europa Kunden in Kürze angeboten werden.


eye home zur Startseite
as (Golem.de) 28. Mär 2014

Hi, das sagte uns Nvidia vor Ort. Mich hat das Datenblatt auch etwas gewundert. Es würde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. MOMENI Gruppe, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 23:35

  2. Re: und hier die speed tests dazu

    Arkarit | 23:32

  3. Re: Und ich habe heute erfahren...

    trundle | 23:30

  4. Re: Der Sinn dahinter ?

    DAUVersteher | 23:20

  5. Re: Schaut noch jemand TV?

    Unix_Linux | 23:14


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel