Nvidia DLSS 2.0 im Test: Künstliche Intelligenz kreiert klasse Kanten

Deep Learning Super Sampling, Nvidias KI-gestützte Kantenglättung, ist deutlich besser geworden: Die Bildrate fällt hoch aus und gerade die Rekonstruktion feiner Details hat uns teils ziemlich überrascht.

Ein Test von veröffentlicht am
Wolfenstein Youngblood mit TSSAA (links) und DLSS (rechts)
Wolfenstein Youngblood mit TSSAA (links) und DLSS (rechts) (Bild: Machine Games/Screenshot: Golem.de)

Bei der Ankündigung der Geforce RTX im August 2018 hob Nvidia zwei Neuerungen besonders hervor: die RT-Kerne für hardwarebeschleunigtes Raytracing und die Tensor-Cores für die KI-gestützte Kantenglättung namens DLSS (Deep Learning Super Sampling). In den vergangenen anderthalb Jahren gab es Lob, vor allem aber Kritik an dem Verfahren. Mittlerweile hat Nvidia bei der RTX-exklusiven Kantenglättung kräftig nachgebessert, wie wir anhand von DLSS 2.0 in Wolfenstein Youngblood bestätigen können.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?
Vom Anfänger zum Profi: Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?

Zeit allein macht einen Juniorentwickler nicht zu einem Senior. Wir geben Tipps für den Aufstieg.
Ein Ratgebertext von Rene Koch


Kaufberatung Bürotastaturen: Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?
Kaufberatung Bürotastaturen: Kaufberatung Bürotastaturen: Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?

Die Tastatur gehört zu den wichtigsten Arbeitsutensilien im Büro - wir stellen die besten Optionen für verschiedene Anforderungen vor.
Von Tobias Költzsch und Ingo Pakalski


Diskriminierung in IT-Firmen: Plötzlich ausgeschlossen
Diskriminierung in IT-Firmen: Diskriminierung in IT-Firmen: Plötzlich ausgeschlossen

Einige deutsche Firmen schränken wegen Russlands Ukrainekrieg die Arbeit ihrer Mitarbeiter aus dem Land ein. Ein Verstoß gegen das Diskriminierungsverbot?
Von Harald Büring


    •  /