Nvidia Ampere: Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte

Nvidia wartet auf AMD, denn der Konter zu Navi 21 liegt schon bereit - und diese Grafikkarte scheint schnell zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Roadmap samt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
Roadmap samt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte (Bild: Videocardz)

Die Geforce RTX 3080 (Test) ist gerade erst veröffentlicht und kaum verfügbar, da steht bereits die Wachablösung bereit: Nvidia plant eine Version mit 20 GByte statt 10 GByte, was eine Roadmap des Partners Galax belegt. Viel mehr Leistung dürfte das Modell nicht haben, der Fokus liegt dank Microns GDDR6X auf dem verdoppelten Videospeicher.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler MS Office/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
Detailsuche

Auch wenn Nvidia angibt, dass 10 GByte eine ausreichende Menge sind und unsere Tests das auch in 4K-Auflösung bisher bestätigen, so ist mehr Videospeicher gerade mit Blick auf kommende Spiele oder Textur-Mods gerne gesehen. Die Geforce RTX 3080 mit 20 GByte ist allerdings keine ganz freiwillige Entscheidung von Nvidia, sondern wird als Reaktion auf die Konkurrenz gedeutet.

Im Oktober 2020 wird AMD die Radeon RX 6000 ankündigen, welche bisherigen Berichten zufolge auf drei nach Fischen benannten Chips basieren: Navi 21 (Sienna Cichlid) sowie Navi 22 (Navy Flounder) und Navi 23 (Dimgrey Cavefish). Aus Treibereinträgen geht hervor, dass Navi 21 offenbar mit 80 Compute Units antreten wird - dem Doppelten der 40 CUs des Navi 10 der Radeon RX 5700 XT (Test).

Wie das Referenzdesign der Navi-21-Karte aussieht, hat AMD bereits gezeigt. Dank verbessertem 7-nm-Verfahren und RDNA2-Architektur könnte das Spitzenmodell leistungsstark werden, zudem soll es 16 GByte Videospeicher aufweisen. Das würde erklären, warum Nvidia eine Geforce RTX 3080 mit 20 GByte plant.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Roadmap von Galax zeigt überdies noch die PG142 SKU 0, welche wohl als Geforce RTX 3070 Super/Ti antreten könnte, und die Geforce RTX 3060. Die Geforce RTX 3070 Super/Ti soll einen Vollausbau des GA104-Chips nutzen und mit 16 GByte ausgestattet sein, die Karte wäre damit das passende Modell, um Big Navi preislich unter Druck zu setzen.

Die Geforce RTX 3060 wiederum soll in etwa die Geschwindigkeit einer Geforce RTX 2080 erreichen und wäre damit auch flotter als eine Geforce GTX 1080 Ti und mit einer Radeon RX 5700 XT vergleichbar. Dieser Pixelbeschleuniger könnte damit gegen Navi 22 gestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


yumiko 25. Sep 2020

Hatte ich auch schon von Leuten gehört. "Problem" ist wohl auch, dass ASPM von den...

yumiko 25. Sep 2020

Schon irgendwie. Aber die 3090 ist ja auch nicht der Komplettausbau, der kommt...

Ach 24. Sep 2020

Es ist schon der Weg, wenn man den, statt wie von dir vorgeschlagen horizontal, vertikal...

megaseppl 24. Sep 2020

Warum? Bei mir läuft seit einigen Wochen ein Asrock A300 mit Ryzen 4650G (Pro-Version...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  2. Android Automotive OS: Renault baut Vivaldi-Browser in Autos ein
    Android Automotive OS
    Renault baut Vivaldi-Browser in Autos ein

    Renault ist Vivaldis erster Automotive-Partner. Der Browser läuft unter Android Automotive OS und soll in den Megane E-Tech Electric eingebaut werden.

  3. Total Commander für Android: Dateimanager verliert APK-Installation - durch Google-Zwang
    Total Commander für Android
    Dateimanager verliert APK-Installation - durch Google-Zwang

    Der Anbieter des beliebten Dateimanagers Total Commander musste eine grundlegende Funktion aus der Android-App entfernen. Nutzer erhalten eine Lösung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /