• IT-Karriere:
  • Services:

Nuuva V300: Pipistrel stellt Lastdrohne vor

Die Drohne soll Güter bis zu 2.500 Kilometer weit transportieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Lastdrohne Nuuva V300
Lastdrohne Nuuva V300 (Bild: Pipistrel)

Pipistrel will unbemannt fliegen: Der slowenische Kleinflugzeughersteller hat das Konzept für eine Lastdrohne vorgestellt. Das Fluggerät soll in drei Jahren einsatzbereit sein. Pipistrel hat das Elektroflugzeug Velis Electro entwickelt, das bereits eine Typzulassung hat.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe/Durlach

Nuuva V300 ist eine Mischung aus Flugzeug mit Tragflächen und Multicopter. Als Antrieb dienen neun Motoren: Acht Elektromotoren vom Typ E-811 halten das Fluggerät in der Luft und ermöglichen für Senkrechtstarts und -landungen: Sechs Rotoren sind auf den beiden Kufen, zwei weitere an der hinteren Tragfläche angebracht.

Der neunte ist ein Verbrennungsmotor. Er sitzt am Heck und erzeugt mit einem Propeller Vortrieb. In dieser Konfiguration ist Nuuva laut Pipistrel effizienter und sparsamer als ein konventioneller Hubschrauber.

Der Frachtraum im Rumpf des Fluggeräts ist Platz für drei Europaletten, die ein Gabelstapler ein- und auslädt. Das Fluggerät kann eine Nutzlast von 50 Kilogramm bis zu 2.500 Kilometer weit transportieren. Bei deutlich geringerer Reichweite kann die Drohne auch mit 460 Kilogramm beladen werden.

Für einen Einsatz wird eine Route einprogrammiert, die die Drohne dann autonom abfliegt. Das Flugsteuerungssystem ermöglicht es aber auch, vom Boden aus einzugreifen.

Pipistrel hat das Elektroflugzeug Velis Electro entwickelt, das als erstes Elektroflugzeug von der europäischen Flugsicherheitsbehörde European Union Aviation Safety Agency (Easa) eine Typenzulassung erhalten. Der Antrieb der Velis Electro ist ein E-811-Motor, der auch in der Nuuva V300 verbaut werden soll. Das Flugzeug ist gerade von der Schweiz auf die Nordseeinsel Norderney geflogen.

Mit diesem Luftfahrzeug will Pipistrel den Luftfrachttransport grundlegend verändern, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Nuuva V 300 soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 einsatzbereit sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Outriders für 41,99€, Nier Replicant - Remake für 46,99€)
  2. 100€ (mit Rabattcode "POWEREBAY5E" - Bestpreis)
  3. 277€ (Bestpreis)
  4. 699€ (Bestpreis)

m9898 07. Sep 2020

Welcher erste Satz? Dass solche Unternehmen staatliche Fördergelder erhalten ist völlig...

M.P. 07. Sep 2020

Wikipedia kann lösen:

sedremier 05. Sep 2020

Die wiegen nicht viel und müssen schnell und individuell geliefert werden. Das könnte zB...

Marvin-42 04. Sep 2020

Man wird mit Sicherheit keine Euro-Paletten nehmen. https://www.purus-plastics.de...

EWCH 04. Sep 2020

Naja, eine Rettungsinsel kann man auch von einem normalen Flugzeug aus abschmeissen. Mit...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /