Nuro: Autonomer Lieferwagen hat einen externen Fußgänger-Airbag

Die dritte Generation des autonomen Lieferfahrzeugs von Nuro soll Fußgänger bei Unfällen durch einen eingebauten Airbag schützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nuro-Lieferwagen der dritten Generation
Nuro-Lieferwagen der dritten Generation (Bild: Nuro)

Die dritte Version des autonomen Lieferwagens von Nuro fährt wie seine Vorgänger auf der Straße und soll Pakete zu Kunden bringen, die diese selbst aus dem Gepäckteil nehmen müssen. Nuro arbeitet mit BYD North American zusammen und will die Fahrzeuge noch 2022 in Großserie herstellen.

Der Lieferwagen bietet 765 Liter Stauraum in insgesamt 24 Fächern und hat ein Ladungsgewicht von etwa 230 kg. Die Fächer können über Module geheizt oder gekühlt werden. Die Geschwindigkeit des Autos liegt bei rund 70 km/h.

Zur Erkennung der Umwelt und anderer Verkehrsteilnehmer ist das Fahrzeug mit Kameras, Radar- und Lidarsensoren ausgestattet. Es ist etwas schmaler als ein durchschnittlicher Pkw.

Um die Sicherheit der Passanten zu erhöhen, ist das Fahrzeug mit einem Außenairbag ausgestattet, der sich im Falle eines Aufpralls über die gesamte Front aufbläst, um diesen zu mindern. Genaue Angaben über die Auslöseautomatik hat der Hersteller noch nicht gemacht. Außenairbags sind nichts grundsätzlich Neues, ZF hat 2019 ein pre-crash ausgelöstes Insassenschutzsystem mit externem Seitenairbag präsentiert. Es soll bei einem Seitenaufprall die Unfallfolgen für die Insassen um bis zu 40 Prozent mindern. Die ZF-Lösung ist allerdings nicht für Fußgänger gedacht.

Nuro wurde von Robert Ferguson und Jiajun Zhu gegründet. Beide arbeiteten bis Mitte 2016 in dem Google-Team, das sich mit autonomem Fahren beschäftigte - heute Alphabets Tochterunternehmen Waymo.

Ferguson war davor am Robotics Institute der Carnegie Mellon University tätig und am Bau des Roboterautos beteiligt, das 2007 die Urban Challenge der Defense Advanced Research Projects Agency gewann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lehmmanbnhb 14. Jan 2022

Danke für den Hinweis! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil - und muss nicht vermuten ;-(

chefin 14. Jan 2022

Bremsen kostet Zeit und Wegstrecke. 10kmh sind bei einem 70kmh fahrenden Lieferwagen...

jg (Golem.de) 14. Jan 2022

Hallo! Wir konnten nicht ermitteln, wie genau der Absatz über den Airbag verloren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Discounter: Netto bringt 820-Watt-Balkonkraftwerk
    Discounter
    Netto bringt 820-Watt-Balkonkraftwerk

    Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /