Abo
  • IT-Karriere:

Nuraloop: Nuras neue Bluetooth-Kopfhörer mit Hörtest sind bestellbar

Der Verkauf von Nuras neuen Kopfhörern hat begonnen. Die Nuraloop sind reine In-Ear-Kopfhörer und damit deutlich kleiner als der Nuraphone. Sie bieten allerdings den gleichen passiven Hörtest, der die Klangeinstellungen auf die Ohren des Trägers optimiert, sowie Noise Cancelling.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Nuraloop von Nura
Die neuen Nuraloop von Nura (Bild: Nura)

Nura hat den Verkaufsstart seiner neuen Kopfhörer Nuraloop bekanntgegeben. Die Kopfhörer sind deutlich kleiner als das bisherige Modell Nuraphone, es handelt sich um reine In-Ear-Kopfhörer. Der Nuraphone hingegen ist ein Over-Ear-Kopfhörer, der jedoch eine zusätzliche In-Ear-Komponente hat und bei dem die Bässe separat über die Over-Ear-Schale ausgegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg ,Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  2. Gamomat Development GmbH, Berlin

Beim Nuraloop kommen alle Frequenzen aus dem In-Ear-Stöpsel. Der Kopfhörer bietet den gleichen Hörtest wie der Nuraphone: Über die kostenlose Nura-App können Nutzer einen otoakustischen Test machen, der die Eigenschwingungen des Trommelfells misst. Dadurch lassen sich diejenigen Frequenzen ermitteln, die der Nutzer schlecht hört. Entsprechend werden die Audioparameter eingestellt. Beim Nuraphone hat das in unserem Test zu einem sehr guten Klang geführt.

  • Das Band des Nuraloop wird im Nacken getragen. (Bild: Nura)
  • Beim neuen Nuraloop von Nura handelt es sich um einen In-Ear-Kopfhörer. (Bild: Nura)
  • Der Nuraloop verfügt über den gleichen eingebauten Hörtest wie der Over-Ear-Kopfhörer Nuraphone. (Bild: Nura)
  • Die Oberfläche der Ohrstöpsel ist ein Touch-Bedienfeld, über das beispielsweise die Lautstärke reguliert werden kann. (Bild: Nura)
  • Der Nuraloop soll über 16 Stunden lang mit einer Akkuladung funktionieren. (Bild: Nura)
Beim neuen Nuraloop von Nura handelt es sich um einen In-Ear-Kopfhörer. (Bild: Nura)

Der Nuraloop verdankt seinen Namen dem Umstand, dass die beiden Ohrstöpsel über ein Kunststoffband miteinander verbunden sind. Es handelt sich also nicht um komplett kabellose Kopfhörer. Über ein Touchfeld lassen sich verschiedene Funktionen direkt an den Kopfhörern ausführen. So kann beispielsweise mit einer Kreisbewegung die Lautstärke verändert werden, durch Drauftippen können Musiktitel gestartet und ausgewählt werden.

Der Nuraloop bietet wie der Nuraphone einen ANC-Modus, bei dem Außengeräusche herausgefiltert werden. Ebenso gibt es wieder einen Social Mode, bei dem die vier Außenmikrofone aktiviert werden. Auf diese Weise kann die Umgebung besser wahrgenommen werden. Dank der Mikrofone lässt sich der Nuraloop auch zum Telefonieren verwenden.

Der Akku des Kopfhörers soll Nura zufolge über 16 Stunden mit einer Ladung durchhalten. Wird der Kopfhörer zehn Minuten lang aufgeladen, soll er wieder zwei Stunden Musikgenuss ermöglichen. Alternativ zur Bluetooth-Verbindung können Nutzer den Nuraloop auch mit einem Kabel verwenden, beispielsweise in einem Flugzeug.

Vorverkaufsrabatt von 30 Prozent

Der Nuraloop kostet regulär 230 Euro. In der Vorbestellphase, die noch bis einschließlich 21. Mai geht, gibt es einen Rabatt von 30 Prozent auf den Kopfhörer.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. 12,49€
  3. 2,99€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /