Abo
  • Services:
Anzeige
Kein Nachfolger des Optimus Pad geplant
Kein Nachfolger des Optimus Pad geplant (Bild: LG)

Nur noch Smartphones: LG stellt Tabletentwicklung ein

Kein Nachfolger des Optimus Pad geplant
Kein Nachfolger des Optimus Pad geplant (Bild: LG)

LG wird sich aus dem Tabletmarkt zurückziehen. Stattdessen will sich die Mobilsparte des Unternehmens auf Smartphones konzentrieren. Bisher hat LG nur ein Tablet auf dem Weltmarkt.

LG hat die Entwicklung von Tablets gestoppt, wie das Unternehmen der Nachrichtenagentur Bloomberg erklärte. Im Gegenzug will sich LG auf neue Smartphones konzentrieren, um in diesem Segment mehr Bedeutung zu erlangen. LG nannte keinen Grund dafür, dass sich das Unternehmen aus dem Tabletmarkt zurückzieht. Vermutlich ist LG mit den bisherigen Verkaufszahlen unzufrieden.

Anzeige

Auf dem Weltmarkt bietet LG mit dem Optimus Pad nur ein Tablet an, das seit über einem Jahr auf dem Markt ist und sich wohl nicht gut verkauft hat. Auf dem weltweiten Tabletmarkt spielte LG daher bisher keine große Rolle. Anfang 2012 wurde ein Tablet mit LTE-Technik vorgestellt, das allerdings in Europa nicht angeboten wird.

LG mit Problemen im Handy- und Smartphone-Markt

Auch der Verkauf von Smartphones läuft bei LG nicht sonderlich gut, so hat es der Hersteller in den vergangenen Monaten nicht geschafft, in die Liste der fünf größten Smartphone-Hersteller vorzudringen. Auch im Handymarkt hat LG zu kämpfen, erst Ende 2011 verlor es den dritten Platz auf dem weltweiten Handymarkt und kam zuletzt nur noch auf den fünften Rang. Seit Ende 2011 hat sich ZTE auf den vierten Platz vorgekämpft.

LG bleibt Windows Phone treu

Vor einem Monat kam das Gerücht auf, dass sich LG aus dem Markt für Windows-Phone-Smartphones zurückziehen will. LG hat neben Smartphones mit Android auch welche mit Windows Phone im Sortiment. LG widersprach erneut dem Gerücht bezüglich der Abkehr von Windows-Phone-Smartphones.

In der Vergangenheit lag LGs Schwerpunkt im Smartphone-Segment eindeutig auf Geräten mit Android. Ähnlich ist es bei Samsung und HTC, die ebenfalls Smartphones sowohl mit Android als auch mit Windows Phone anbieten. Kunden entscheiden sich deutlich häufiger für Android-Smartphones als für Windows-Phone-Smartphones. Ende 2011 lag der Marktanteil von Android bei 50,9 Prozent, während Microsofts Plattform gerade mal auf 1,9 Prozent kam.


eye home zur Startseite
storm 21. Jun 2012

Das Problem ist, dass man sich nicht einfach das offizielle Android draufbügeln kann...

delaytime0 20. Jun 2012

Gnaaa.... soooo schwer wäre das gar nicht. - Keyboard-Sleeve von MS ist schon mal nen...

Dee Kay 20. Jun 2012

Z.B. die Optimus Smartphones. Sind gar nicht so übel ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kreis Herford, Herford
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH, Köln
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 5€
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  2. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  3. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  4. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  5. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  6. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  7. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  8. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  9. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  10. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Internet oder Monitor, was findet man öfter...

    Akiba | 11:22

  2. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    Apfelbrot | 11:16

  3. Re: Nur einmal einsetzbar?

    CSCmdr | 11:15

  4. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  5. Re: beta.

    robinx999 | 10:58


  1. 11:26

  2. 11:14

  3. 09:02

  4. 17:17

  5. 16:50

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel