NuMiner NM440: Dieser Bitcoin-Miner ist gefälscht

Geklautes Design, fragwürdige Angaben: Der NuMiner NM440 existiert nicht, dennoch sollen abertausende der Bitcoin-Systeme verkauft worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Der NuMiner NM440 existiert nicht.
Der NuMiner NM440 existiert nicht. (Bild: NuMiner / Montage: Golem.de)

Der bisher unbekannte Hersteller NuMiner will mit dem NM440 das leistungsfähigste System zum Schürfen von Bitcoins entwickelt haben (siehe PDF) - doppelt so schnell wie das bisherige Topmodell von Markführer Bitmain und dabei auch noch effizienter. Nur: Das NM440 ist eine Fälschung, das System existiert in der gezeigten Form nicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Anforderungsmanager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

NuMiner nutzt als Rendering-Basis für den vermeintlichen Miner ein CS-2-System vom Cerebras, wenngleich mit gefälschten Logos. Dabei ist NuMiner stümperhaft vorgegangen, denn unten an der Rückseite lässt sich noch klein der Cerebras-Schriftzug erkennen. Der US-Hersteller hat mitgeteilt, er habe Schritte eingeleitet.

Mit einer Performance von 440 Terahashes pro Sekunde soll der NM440 mehr als doppelt so viele Berechnungen durchführen können wie der Antminer S19 Pro+ mit 198 TH/s, das bisher leistungsfähigste System. Mit 20,2 J/TH soll die Effizienz deutlich über den 27,5 J/TH des Bitmain-Angebots liegen, was die Angaben noch unglaubwürdiger erscheinen lässt; angeblich wurden sie vom TÜV Nord validiert.

1,7 Milliarden US-Dollar für eine Fälschung

Und obgleich der NM440 vermeintlich auf einem Cerebras-System basiert, wirbt NuMiner mit dem FPGA-Entwickler Xilinx und kurioserweise auch den Auftragsfertigern Foxconn sowie TSMC als Partner. So fragwürdig der NM440 ist, so erfolgreich soll er sein: Laut Pressemitteilung wurden 60.000 Geräte an Sphere 3D verkauft, wofür das (real existierende) Unternehmen 1,7 Milliarden US-Dollar gezahlt haben soll. Auf eine Anfrage von Golem.de bezüglich des NM440-Deals reagierte Sphere 3D nicht.

  • Ein echtes CS-2 als Vergleich. (Bild: Cerebras)
  • Das NM440-Rendering ist ein Fake, die Performance-Werte sind fragwürdig. (Bild: NuMiner)
Das NM440-Rendering ist ein Fake, die Performance-Werte sind fragwürdig. (Bild: NuMiner)
KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen
Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein kurzer Blick zeigt, dass die Webpräsenz von NuMiner erst im März 2021 registriert wurde. Nun gibt es genügend Startups, die im Verborgenen agieren und erst an die Öffentlichkeit gehen, wenn ein Design oder Produkt vorhanden ist. Bei Nuvia etwa, mittlerweile Teil von Qualcomm, war dies der Fall - bei NuMiner hingegen bleibt offen, ob der NM440 überhaupt existiert und wenn ja, in welcher Form.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 10. Feb 2022

Prinzipiell logisch, ja - wirkt aber so, als habe man einfach die großen Klassiker...

southy 10. Feb 2022

Gute Frage, ich würde vermuten das hat Vorteile in Sachen Finanzierung und cashflow: zig...

Bendix 10. Feb 2022

Gier frisst Hirn auf.

Salzbretzel 10. Feb 2022

kein Text



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /