Abo
  • Services:
Anzeige
Nullcrew-Mitglieder machen sich über ihre verhafteten Kollegen lustig.
Nullcrew-Mitglieder machen sich über ihre verhafteten Kollegen lustig. (Bild: Nullcrew/Screenshot: Golem.de)

Nullcrew: FBI nimmt erneut Hacker fest

Strafverfolgungsbehörden melden erneute Festnahmen in Hackerkreisen. Diesmal trifft es zwei mutmaßliche Mitglieder der Gruppe Nullcrew. Sie sollen von einem Informanten verraten worden sein. Ihre Kollegen schicken Häme per Twitter hinterher.

Anzeige

Zwei mutmaßliche Mitglieder der Hackergruppe Nullcrew sind inhaftiert worden. Das FBI nahm einen Hacker in seinem Heimatort in Tennessee fest, der unter anderem als Orbit oder Crysis agiert haben soll. Ihm werden Angriffe auf diverse Rechner vorgeworfen. Dabei sollen Tausende Benutzernamen und Passwörter abgegriffen worden sein, heißt es in einer Mitteilung des US-Justizministeriums. Ein weiterer mutmaßlicher Hacker wurde in Kanada festgenommen.

Die beiden Festnahmen sollen nach Hinweisen durch einen Informanten erfolgt sein. Er habe sich als vermeintliches Mitglied der Gruppe in die Unterhaltungen über Cryptocat, Skype und Twitter eingeklinkt, berichtet das FBI. Dort sollen die Mitglieder der Nullcrew-Gruppe über ihre bisherigen Angriffe sowie über zukünftige Attacken gesprochen haben. Außerdem soll diskutiert worden sein, was mit den erbeuteten Daten geschehen solle.

Die angegriffenen Computersysteme sollen zwei großen Universitäten, einem großen kanadischen Telekommunikationsunternehmen, einer "großen Multimedia-Firma" sowie einem Unternehmen aus Kalifornien gehört haben.

Häme per Twitter

Über Twitter bedankte sich ein weiteres Mitglied der Gruppe beim FBI dafür, dass sie die "Gruppe aufgeräumt hätten." In einer Mitteilung werden die beiden Verhafteten Skids oder Script Kiddies genannt. Ihnen wird vorgeworfen, nicht genügend getan zu haben, um ihre Identitäten zu verschleiern. Sie verwiesen auch auf den Hacker Sabu, dessen Kooperation mit den Strafverfolgungsbehörden zu der Festnahme zahlreicher Mitglieder der Gruppe Lulzsec geführt hatte.

Während Sabu mit einer vergleichsweise geringen Haftstrafe davonkam, müssen die anderen verurteilten Lulzsec-Mitglieder teils jahrelang ins Gefängnis. Jüngst bekanntgewordene Unterlagen sollen belegen, dass Sabu im Auftrag des FBI die Angriffe teils selbst initiiert hat, um andere Hacker zu kompromittieren.


eye home zur Startseite
Schattenwerk 20. Jun 2014

wären* Keine Ursache.

LeMacabre 20. Jun 2014

Und danach noch die Bilder vom letzten Urlaub mit Mutter und Vater am Strand posten ;)

Yes!Yes!Yes! 20. Jun 2014

Du solltest nicht so viele schlechte Filme schauen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, München
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Seit Monaten bekannt.

    Jakelandiar | 22:12

  2. Re: Welcome back Mainframe!

    tha_specializt | 22:11

  3. Re: Linux

    robinx999 | 22:09

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    gutenmorgen123 | 22:09

  5. Re: Man kann vom PC aus wählen? Seit wann das...

    lear | 22:08


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel