Abo
  • Services:
Anzeige
Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen
Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen (Bild: Boeing)

Nuklearantrieb: Boeing lässt Triebwerk mit Fusionsreaktion patentieren

Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen
Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen (Bild: Boeing)

Kernfusion und Kernspaltung sollen in einem Triebwerk ablaufen, das Boeing patentiert hat. Es soll weitgehend ohne externe Energiezufuhr auskommen.

Anzeige

Kleine Nuklearexplosionen sollen künftig die Flugzeuge antreiben: Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat das Patent für ein Triebwerk erhalten, in dem eine nukleare Fusionsreaktion ablaufen soll.

Als Treibstoff für das Triebwerk dienen Pellets aus den radioaktiven Wasserstoffisotopen Deuterium und Tritium. In einer Brennkammer verdampfen die Laser das Material. Durch die hohe Temperatur kommt es zu einer Fusionsreaktion, dabei entsteht Helium. Die Reaktionsprodukte treten mit großer Geschwindigkeit durch eine Düse aus, wodurch Vortrieb erzeugt wird.

Kernspaltung erzeugt Strom für Laser

Die Wände der Brennkammer sind mit einem spaltbaren nuklearen Material wie etwa Uran 238 beschichtet. Werden die Wände von angeregten Neutronen getroffen, kommt es zu einer Spaltreaktion, bei der Hitze freigesetzt wird. Diese wiederum verdampft ein Kühlmittel, und der Dampf treibt eine Turbine und darüber einen Generator an. Mit dem Strom werden dann die Laser betrieben.

Das Triebwerk brauche somit nur wenig von außen zugeführte Energie, erklärt Boeing in dem Patentantrag. Mit diesem Triebwerke ließen sich Flugzeuge ebenso wie Raumfahrzeuge oder Raketen ausstatten.

Was passiert mit dem spaltbaren Material?

Allerdings macht Boeing keine Angaben über die Nachteile des Systems: Bei der Spaltung von Uran 238 entsteht Plutonium 239. Das Element hat eine Halbwertszeit von über 24.000 Jahren und ist zudem sehr giftig. Wie sollen Uran und Plutonium entsorgt werden? Was passiert, wenn ein Flugzeug mit einem solchen Triebwerk abstürzt?

Derzeit scheint das Triebwerk nur auf dem Papier zu existieren. Ob und wann Boeing ein solches baut, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Muaddib 31. Jul 2015

Deine Oma war so glücklich und dufte die Ära erleben, als echte Unternehmer noch in...

Muaddib 31. Jul 2015

Ne, Uran/Uranium war mir eigentlich egal. Aber U238 ist "einfach so" nicht spaltbar. Dazu...

crmsnrzl 16. Jul 2015

Ich rede von dem Triebwerk, du vom Tokamak. Finde den Unterschied.

Ovaron 15. Jul 2015

Das schöne daran: All diese global-galaktisch-grundlegend-Patente haben eine...

Sharra 15. Jul 2015

Dampferzeugung, und danach die Turbine, ist, nach wie vor, die effizienteste Methode, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Dataport, Hamburg
  3. Medion AG, Essen
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich
  2. (täglich neue Deals)
  3. ab 192,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Re: Top stabile Server Distro

    ArcherV | 15:14

  2. Re: Pläne nach Peak-Oil?

    ArcherV | 15:13

  3. Re: Wayne

    laserbeamer | 15:12

  4. Re: an alle Debian Mitarbeiter ...

    George99 | 15:12

  5. Re: Was ist an dem Artikel eigentlich so schlimm?

    sg-1 | 15:10


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel