Abo
  • Services:

Nuclide: Facebook stellt quelloffene IDE vor

Die von Facebook vorgestellte IDE Nuclide unterstützt den PHP-Dialekt Hack sowie die Javascript-Projekte Flow und React des Unternehmens. Der Code basiert auf dem Github-Editor Atom, steht aber noch nicht öffentlich bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit der IDE Nuclide sollen Anwendungen in Hack und mit React.js leicht erstellt werden können.
Mit der IDE Nuclide sollen Anwendungen in Hack und mit React.js leicht erstellt werden können. (Bild: Facebook)

Mit Nuclide stellt Facebook eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) vor, die offenbar native Unterstützung für einige Open-Source-Projekte bieten soll, die das Unternehmen selbst erstellt hat. Nuclide wird zudem als vereinheitlichte IDE bezeichnet, mit der sich sowohl Webanwendungen als auch native Programme für mobile Systeme erstellen lassen sollen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Den noch recht spärlichen Informationen zufolge soll Nuclide den von Facebook erstellten PHP-Dialekt Hack unterstützen, etwa durch Autovervollständigung sowie das Hervorheben von Fehlern im Code. Diese Funktionen könnten auf einer für Hack entwickelten HHVM basieren.

Zusätzlich zu Hack wird von Nuclide auch die Javascript-Bibliothek React unterstützt, die hauptsächlich zum Erstellen der Oberflächen von Webanwendungen gedacht ist. Mit dem darauf aufbauenden React Native sollen auch native Apps für mobile Betriebssysteme erstellt werden können. Laut eigenen Aussagen nutzt Facebook dies bereits in einigen seiner Apps produktiv. Vereinfacht werden soll die Programmierung in Javascript mittels Flow, das unter anderem Typen im Hintergrund überprüfen kann.

Als Grundlage für Nuclide dient der ursprünglich von Github erstellte Atom, der von dem Projekthoster als "Editor für das 21. Jahrhundert" angekündigt worden ist. Dieser verfügt über eine eigene Paketverwaltung zum Erweitern der Funktionen. Es ist also anzunehmen, dass Facebook einige intern gepflegte Pakete für Atom nun als Nuclide zusammenstellt. Zudem arbeite das Unternehmen eng mit Github zusammen, um Code an Atom beizutragen.

Noch steht zwar kein Code von Nuclide bereit, Facebook listet das Projekt auf der Webseite aber bereits als Open Source. Wann die Quellen erscheinen, ist derzeit aber nicht bekannt. Weitere Details zu Nuclide will das Unternehmen über eine Facebook-Gruppe bekanntgeben. So soll etwa in Kürze ein Early-Access-Programm für die IDE gestartet werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Narancs 02. Apr 2015

Aber das hast du doch gerade geschrieben ("Blick reinwerfen")! Ist auch egal. Wer mit Vim...

lostname 27. Mär 2015

LizenZZZZZ

airstryke1337 27. Mär 2015

one ring to bind them all :) facebook hat den nucleus :)


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

      •  /