Nucleus und Dynamo: Vodafone speichert riesige Datenmengen in Google Cloud

Täglich wandern 50 Terabyte von Vodafone in die Google Cloud. Möglich werden schnelle Upgrades der Datenrate der Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik in einem Rechenzentrum bei Google
Technik in einem Rechenzentrum bei Google (Bild: Google Cloud)

Vodafone schafft in der Google Cloud mit Nucleus eine Plattform, in der täglich rund 50 Terabyte Daten gespeichert werden können. Das gaben Google und Vodafone am 3. Mai 2021 bekannt. Die britische Financial Times berichtete zuerst über die Zusammenarbeit.

Vodafone überträgt mit der Vereinbarung Daten von seinen Servern in die Google Cloud. Rund 1.000 Beschäftigte der beiden Konzerne in Großbritannien, Spanien und den USA werden das neue Cloud-basierte Speicher- und Analyseportal ausbauen, auf dem die Daten von Vodafone gehostet werden.

Nucleus wird künftig große globale Datenmengen verschiedener Systeme von Vodafone verarbeiten und in die Cloud migrieren. In der Google Cloud hoste das Unternehmen bereits seine SAP-Infrastruktur und sämtliche Big Data und Business Intelligence Workloads, erklärte Google Cloud.

Im Rahmen des Sechsjahresvertrags werden Vodafone und Google auch das System Dynamo entwickeln, mit dem Daten aus verschiedenen Ländern extrahiert und transportiert werden können.

Vodafone: Schnelle Datenupgrades

Johan Wibergh, Chief Technology Officer der Vodafone Group, sagte der Financial Times, dass Nucleus 5.000 verschiedene Datenfeeds verarbeiten und mehr als nur Kosteneinsparungen bieten werde. "Wir haben 700 verschiedene Anwendungsfälle identifiziert", sagte er und verwies auf das Potenzial, automatisch zu erkennen, dass ein Kunde eine höhere Datenrate benötigt. Die Einführung von Produkten in verschiedenen Bereichen mit derselben zugrunde liegenden Infrastruktur sei so möglich. Auch laut Google Cloud sind so schnelle Upgrades der Datenrate für die Nutzer möglich.

Mit dem System kann Vodafone außerdem einen digitalen Zwilling seines Netzwerks erstellen, um zu testen, wo Kapazität hinzugefügt werden muss, sowie für die Simulation neuer Systeme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


T2FZ3 04. Mai 2021

Denke da geht es um permanente Anpassung. Ich glaube nicht, dass permanant bspw. 250Mbit...

wolf.duttlinger 03. Mai 2021

In einem Artikel von einem Anbieter 7,5 buzzwords pro Satz!!! Geil. Ich zittere noch...

Shanks 03. Mai 2021

Wusste ich doch das ichs schon mal gehört habe. Absolut klasse Serie die hier viel zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Cyber Resilience Act: Große Auswirkungen auf Open Source befürchtet
    Cyber Resilience Act
    Große Auswirkungen auf Open Source befürchtet

    Aus vielen größeren Projekten mehren sich die Stimmen, die in dem EU-Vorschlag für sicherere Hard- und Softwareprodukte eine Gefahr für Open Source sehen.
    Von Boris Mayer

  2. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  3. Arcelor Mittal: Investition von 120 Millionen Dollar in grünen Stahl
    Arcelor Mittal
    Investition von 120 Millionen Dollar in grünen Stahl

    Der zweitgrößte Stahlproduzent der Welt unterstützt die Firma Boston Metal aus Massachusetts bei ihrem Vorhaben, grünen Stahl auf den Markt zu bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 Gaming X Trio 1.982€, Sapphire RX 7900 XT Gaming 939€ • Asus Gaming-Laptops bis -25% • Kingston NV2 2TB 112,90€ • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ [Werbung]
    •  /