Abo
  • Services:

NUC7CJYS und NUC7PJYH: Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs

Offenbar erscheinen in den nächsten Wochen zwei NUCs mit Intels aktuellen Atom-Chips namens Gemini Lake, eines mit Celeron und eines mit Pentium Silver. Beide Mini-PCs nutzen DDR4-Arbeitsspeicher und ac-WLAN, bei einem ist Flash-Speicher für Windows 10 aufgelötet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei ältere NUCs
Zwei ältere NUCs (Bild: Intel)

Intel hat die Technical Product Specification (PDF) für neue NUC-Systeme veröffentlicht und stellt auch schon Treiber für die Mini-PCs zur Verfügung. Die intern als June Canyon entwickelten Rechner werden als NUC7CJYS und als NUC7PJYH verkauft, beide unterscheiden sich beim verbauten Prozessor und bei der RAM- sowie Flash-Speicher-Ausstattung. Die NUCs dürften in Kürze im Handel erhältlich sein, einige Shops listen die kleinen Systeme bereits für 130 US-Dollar und 180 US-Dollar. Da es Barebones sind, muss zumindest beim NUC7PJYH noch ein RAM-Stick und eine HDD/SSD gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Tomra Systems GmbH, Langenfeld

Den beiden Mini-PCs gemein ist ein Atom-Chip der Gemini-Lake-Generation: Im NUC7CJYS verlötet Intel einen Celeron J4005 mit zwei Kernen sowie bis zu 2,7 GHz und im NUC7PJYS einen Pentium Silver J5005 mit vier Kernen und bis zu 2,8 GHz. Die zwei SoCs integrieren eine HD Graphics 600/605 genannte Grafikeinheit, die auch ein 4K-Display mit 60 Hz ansteuern kann. Sie decodiert zudem aktuelle Videocodecs wie H.265 oder VP9 mit 10 Bit und HDR in Hardware. Die Kühlung der Chips erfolgt per Radiallüfter.

  • Board-Layout von June Canyon (Bild: Intel)
  • Front von June Canyon (Bild: Intel)
  • Rückseite von June Canyon (Bild: Intel)
Front von June Canyon (Bild: Intel)

Als RAM verwenden beide Rechner jeweils DDR4-2400, wobei im NUC7CJYS schon ein 4-GByte-Modul in SO-DIMM-Bauweise eingesteckt ist. Grundsätzlich sind 8 GByte in zwei Speicherslots möglich. Die zwei NUCs unterstützen eine Festplatte oder SSD im 2,5-Zoll-Formfaktor mit 9,5 mm Bauhöhe und Sata-6-GBit/s-Interface. Beim NUC7CJYS ist zudem eine 32 GByte große eMMC verlötet, auf diesem Flash-Speicher-Baustein hat Intel ein Windows 10 Home vorinstalliert.

Wie aus Intels Dokument hervorgeht, weisen beide Mini-PC einen SD-Kartenleser auf. Hinzu kommen zwei HDMI 2.0a (einer davon mit CEC) für 4K60-Displays, Realtek-ALC233-Audio per Klinke, Mini-Toslink, Infrarot, ein RJ45-Anschluss für Gigabit-Ethernet von Realtek sowie Bluetooth 5 und ac-2x2-WLAN (433 MBit/s). Für Letzteres verwendet Intel ein ac-9462-Kärtchen, das nur mit Gemini Lake funktioniert. An der Front wie an der Rückseite gibt es zwei USB-3.0-Type-A-Ports, einer der vorderen - der gelbe - hat eine Schnellladefunktion (5 Volt @ 1,5 Ampere) für beispielsweise Smartphones.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /