• IT-Karriere:
  • Services:

NUC7CJYS und NUC7PJYH: Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs

Offenbar erscheinen in den nächsten Wochen zwei NUCs mit Intels aktuellen Atom-Chips namens Gemini Lake, eines mit Celeron und eines mit Pentium Silver. Beide Mini-PCs nutzen DDR4-Arbeitsspeicher und ac-WLAN, bei einem ist Flash-Speicher für Windows 10 aufgelötet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei ältere NUCs
Zwei ältere NUCs (Bild: Intel)

Intel hat die Technical Product Specification (PDF) für neue NUC-Systeme veröffentlicht und stellt auch schon Treiber für die Mini-PCs zur Verfügung. Die intern als June Canyon entwickelten Rechner werden als NUC7CJYS und als NUC7PJYH verkauft, beide unterscheiden sich beim verbauten Prozessor und bei der RAM- sowie Flash-Speicher-Ausstattung. Die NUCs dürften in Kürze im Handel erhältlich sein, einige Shops listen die kleinen Systeme bereits für 130 US-Dollar und 180 US-Dollar. Da es Barebones sind, muss zumindest beim NUC7PJYH noch ein RAM-Stick und eine HDD/SSD gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Den beiden Mini-PCs gemein ist ein Atom-Chip der Gemini-Lake-Generation: Im NUC7CJYS verlötet Intel einen Celeron J4005 mit zwei Kernen sowie bis zu 2,7 GHz und im NUC7PJYH einen Pentium Silver J5005 mit vier Kernen und bis zu 2,8 GHz. Die zwei SoCs integrieren eine HD Graphics 600/605 genannte Grafikeinheit, die auch ein 4K-Display mit 60 Hz ansteuern kann. Sie decodiert zudem aktuelle Videocodecs wie H.265 oder VP9 mit 10 Bit und HDR in Hardware. Die Kühlung der Chips erfolgt per Radiallüfter.

  • Board-Layout von June Canyon (Bild: Intel)
  • Front von June Canyon (Bild: Intel)
  • Rückseite von June Canyon (Bild: Intel)
Front von June Canyon (Bild: Intel)

Als RAM verwenden beide Rechner jeweils DDR4-2400, wobei im NUC7CJYS schon ein 4-GByte-Modul in SO-DIMM-Bauweise eingesteckt ist. Grundsätzlich sind 8 GByte in zwei Speicherslots möglich. Die zwei NUCs unterstützen eine Festplatte oder SSD im 2,5-Zoll-Formfaktor mit 9,5 mm Bauhöhe und Sata-6-GBit/s-Interface. Beim NUC7CJYS ist zudem eine 32 GByte große eMMC verlötet, auf diesem Flash-Speicher-Baustein hat Intel ein Windows 10 Home vorinstalliert.

Wie aus Intels Dokument hervorgeht, weisen beide Mini-PC einen SD-Kartenleser auf. Hinzu kommen zwei HDMI 2.0a (einer davon mit CEC) für 4K60-Displays, Realtek-ALC233-Audio per Klinke, Mini-Toslink, Infrarot, ein RJ45-Anschluss für Gigabit-Ethernet von Realtek sowie Bluetooth 5 und ac-2x2-WLAN (433 MBit/s). Für Letzteres verwendet Intel ein ac-9462-Kärtchen, das nur mit Gemini Lake funktioniert. An der Front wie an der Rückseite gibt es zwei USB-3.0-Type-A-Ports, einer der vorderen - der gelbe - hat eine Schnellladefunktion (5 Volt @ 1,5 Ampere) für beispielsweise Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,32€
  3. 26,99€
  4. 4,21€

amie 02. Feb 2018

Normal als Beispiel:Schenker bietet PCs ohne OS an: Windows home kostet 100¤, Pro 140...

George99 01. Feb 2018

Und ebenfalls keine ECC-Unterstützung. Gerade bei so einer Always-On geeigneten Kiste...

ms (Golem.de) 01. Feb 2018

hrhr, touché nach Hannover ^^

phade 01. Feb 2018

... Atom-betriebene U-Boote nicht leisten kann, gibt's jetzt wenigstens Atom-betriebene...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /