Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit und Fazit

Intel verkauft den June Canyon als Barebone als NUC7CJYH- und als NUC7PJYH-Variante mit Celeron- respektive Pentium-Silver-Chip. Das langsamere Modell kostet im Online-Handel etwa 135 Euro und das schnellere rund 160 Euro. Zudem gibt es noch einen NUC7CJYS-Ableger mit vorinstallierten 4 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher, er ist aber bisher nicht lieferbar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Der NUC7 ist ein überzeugendes Barebone für einen Mini-PC, wenn er mit DDR4-Speicher und einer Sata-SSD bestückt wurde: Der kleine Rechner bewältigt alltägliche Aufgaben deutlich flotter als die NUC6-Generation. Das liegt am Pentium-Chip, der trotz Atom-Architektur eine ansprechende Geschwindigkeit aufweist und seinen Vorgänger spürbar schlägt. Dennoch liegt die Leistung im besten Fall nur auf dem Niveau eines 30 Euro teuren Celeron-Prozessors für Desktop-PCs.

Uns gefällt die niedrige Lautheit gut, denn auch unter Last arbeitet der NUC7 flüsterleise und im Leerlauf steht der Lüfter still - das war bei früheren NUCs nicht selbstverständlich. Entgegen Intels Aussage unterstützt das System sogar 16 GByte RAM, wenngleich das nicht notwendig ist. Der 2,5-Zoll-Schacht für Festplatten oder Sata-SSDs hilft, den Mini günstig mit eventuell schon vorhandener Hardware auszurüsten. Der vorinstallierte WLAN-Controller samt Antennen hätte aber gerne schneller sein können, gerade mit Blick auf 4K-Streaming.

Alternativen zu dem von uns getesteten NUC7 mit Pentium Silver J5005 sind rar: Von Gigabyte gibt es das Brix (GB-BLPD-5005) für knapp 200 Euro und ähnlicher Ausstattung, MSI verkauft das Cubi N mit dem langsameren Pentium Silver N5000 und nur einem DDR4-Steckplatz für 150 Euro.

 Grafikprobleme unter Linux
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

Golressy 11. Nov 2018

Eigentlich sollten die Geräte inzwischen mal einen DisplayPort bekommen. Aber ich sehe...

Delacor 09. Nov 2018

Also mein J5005 NUC, also genau der getestete macht überhaupt keine Geräusche.. Null...

Delacor 09. Nov 2018

Also ich hatte die beschriebenen Grafikprobleme nicht, die der Autor beschreibt. Ich...

nixidee 06. Nov 2018

Medien PC, billiger Kioskmodus usw.. Für Office reicht der zur Not auch. Stimmt der i3...

DY 06. Nov 2018

Vielleicht kommt bald was, ich würde es kaufen. Mein Hinweis zeigte nur auf, dass man...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /