NUC10 (Frost Canyon) im Test: Intels schneller Mini-Sechser

Hohe Leistung auf kleinem Raum: Der NUC10 alias Frost Canyon ist Intels schnellster PC im klassisch quadratischen Formfaktor. Wer mit Audio arbeitet oder kompiliert, sollte einen Blick riskieren - auch beim Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
NUC10 (Frost Canyon) im Test
NUC10 (Frost Canyon) im Test (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Next Units of Computing, kurz NUCs, bietet Intel schon seit sehr vielen Jahren an. Was es bisher allerdings noch nicht gab, waren sechs CPU-Kerne und bis zu 64 GByte Arbeitsspeicher bei einer Grundfläche von 115 x 111 mm. Die liefert der NUC10 alias Frost Canyon, etwa das von uns getestete Modell namens NUC10i7FNH als Barebone ohne Datenträger und Speicher.

Inhalt:
  1. NUC10 (Frost Canyon) im Test: Intels schneller Mini-Sechser
  2. Verfügbarkeit und Fazit

Wie üblich bietet Intel auch den Frost Canyon in zwei Bauhöhen an, eine flache Variante mit 36 mm und eine höhere mit 51 mm. Letztere hat den Vorteil, dass sich unter dem Deckel ein 2,5-Zoll-Schacht für eine Sata-Festplatte oder -SSD befindet. Die niedrigere Version hat nur einen Slot für eine M.2-2280-SSD, der Steckplatz eignet sich für Sata- oder NVMe-PCIe-Modelle. Bei unserem Frost Canyon handelt es sich um die 51-mm-Version, die von Intel für den Test mit HDD, SSD und RAM vorbestückt wurde - der im Handel verfügbare NUC10i7FNHJA ist jedoch anders ausgestattet.

Anschlussseitig hat Intel den NUC10 sehr gut ausgestattet: An der Front befinden sich der blau beleuchtete Power-Button, eine kombinierte Kopfhörer/Mikrofon-Klinke, ein IR-Empfänger und zwei flotte USB-3.2-Gen2-Ports (10 GBit/s). Links befindet sich der Cardreader mit UHS-II, er schafft 190 MByte/s. Kurioserweise stehen SD-Karten leicht über, typisch sind halb tiefe oder voll tiefe Slots. Beim NUC10 hingegen sind es einige Millimeter.

  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Intels NUC10 alias Frost Canyon (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Hinten gibt es einen HDMI 2.0a, Gigabit-Ethernet (Intel i219-V), zwei USB 3.2 Gen2 Type A und eine USB-C-Buchse mit Thunderbolt 3. Die beherrscht USB 3.2 Gen2 sowie Displayport 1.2 und eben TB3 mit 40 GBit/s, so sind externe Grafikkarten (eGPUs) anschließbar. Unter dem Deckel befinden sich die Enden der beiden Antennen, denn Intel verlötet einen AX201-Chip für Wi-Fi6 (2x2 mit 802.11ax) und Bluetooth 5.

Stellenmarkt
  1. Firmware-Entwickler / Device-Integration Software Engineer (m/w/d)
    PTW FREIBURG Physikalisch-Technische Werkstätten Dr. Pychlau GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Anwendungsberater / Experte (m/w/d) für M365
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Im Inneren des NUC10 steckt eine kompakte Platine: Darauf befinden sich zwei SO-DIMMM-Slots für DDR4-2666-Speicher, bis zu 64 GByte sind möglich. Bisher klappte das nur bei den NUC8 Pro, nicht aber den regulären NUC8 - und NUC9 gibt es keine, weil Intel die 9th Gen nur im Desktop anbietet. Denn im Frost Canyon verlötet Intel wie üblich Mobile-Prozessoren, konkret verschiedene Comet Lake U wie den Core i7-10710U.

Der hat sechs CPU-Kerne und damit zwei mehr als bisherige Chips in Intels NUC-Modellen, zudem lässt Intel ihn hoch takten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


ms (Golem.de) 05. Mär 2020

Die allermeisten Kunden wissen davon nichts oder sind an Verträge gebunden oder erachten...

barni_e 21. Feb 2020

Hab ein NUC8i3 mit Win 10 als HTPC und File-Server. Das Ding ist absolut lautlos auch bei...

gumnade 21. Feb 2020

Dafür sind die Ryzen ungeschlagen bei °C/gebotener Temperatur und Metern / gebotener...

elknipso 21. Feb 2020

Aus dem gleichen Grund steht bei mir auch wieder ein ganz normaler PC mit leiser Kühlung...

gadthrawn 20. Feb 2020

Der hat aber wahrscheinlich ein Display mit dabei ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /