Verfügbarkeit und Fazit

Denn damit der Core i7-10710U nicht mit 1,1 GHz Basistakt läuft, hat Intel die erlaubte Leistungsaufnahme von sonst 15 Watt auf 30 Watt verdoppelt, und das dauerhaft (PL1). Kurzfristig (PL2) darf der Prozessor sogar 60 Watt nutzen, das hilft dabei, schnell wieder zurück in den Leerlaufmodus zu wechseln. Mit 1.027 Punkten im Cinebench R15 und 2.331 Punkten im Cinebench R20 ist der so eingestellte Core i7 ziemlich flott, denn diese Werte entsprechen fast denen eines Core i5-9600K.

Stellenmarkt
  1. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Im Idle-Betrieb ist der NUC10 mit knapp 7 Watt sehr sparsam, unter Last sind es bis zu 90 Watt - nachdem der Turbo der CPU abklingt, sind es rund 60 Watt für das gesamte System. Das externe 120-Watt-Netzteil federt Spitzen problemlos ab. Im Leerlauf bleibt die Kühlung des Frost Canyon schön leise, wobei die Festplatte sogar den Lüfter übertönt. Ohne die HDD hören wir den Mini-PC kaum noch. Unter Last hingegen ist der hochfrequente Propeller deutlich vernehmbar, selbst nach der laut pfeifenden Boost-Phase.

Wer den Barebone kauft, sollte sich nach der Betriebssysteminstallation den Treiber- und Support-Assistent von Intel herunterladen. Unter Windows 7 bis Windows 10 zeigt dieser browserbasiert an, welche Software aktuell ist oder ob Updates verfügbar sind. Unter Linux laufen Komponenten wie der Core i7-10710U und der AX201-Chip problemlos.

KerneTaktTurboL3-CacheiGPUSpeicherTDP
Core i7-10710U6 + SMT1,1 GHz4,7 GHz12 MByte24 EUs @ 1,15 GHzLPDDR4X-2933 / DDR4-2666 15-25 Watt
Core i7-10510U4 + SMT1,8 GHz4,9 GHz8 MByte24 EUs @ 1,15 GHzLPDDR4X-2933 / DDR4-2666 15-25 Watt
Core i5-10210U4 + SMT1,6 GHz4,2 GHz6 MByte24 EUs @ 1,10 GHzLPDDR4X-2933 / DDR4-2666 15-25 Watt
Core i3-10110U2 + SMT2,1 GHz4,1 GHz4 MByte23 EUs @ 1,00 GHzLPDDR4X-2933 / DDR4-2666 15-25 Watt
Spezifikationen von Comet Lake U

Intel bietet den Frost Canyon als Barebone mit Prozessor und Wi-Fi bestückt sowie optional mit RAM und SSD installiert an. Die günstigsten Versionen für 300 Euro haben einen zweikernigen Core i3-10110U, sie sind als NUC10i3FNK/NUC10i3FNH verfügbar. Die Modelle mit dem vierkernigen Core i5-10210U alias NUC10i5FNK/NUC10i5FNH kosten gut 400 Euro und die mit dem sechskernigen Core i7-10710U werden als NUC10i7FNK/NUC10i7FNH für fast 600 Euro angeboten. Mit RAM sowie HDD/SSD steigen die Preise auf bis zu 900 Euro, die Verfügbarkeit lässt bisher aber zu wünschen übrig.

Fazit

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer viel CPU-Leistung und bis zu 64 GByte auf engstem Raum sucht, wird beim NUC10 alias Frost Canyon fündig. Das System ist (ohne Netzteil) kompakter als ein aktueller Mac Mini und zumindest bei Multithreading ähnlich schnell bei niedrigerem Preis. Anwender, die programmieren und kompilieren oder Audioprojekte bearbeiten, sollten dem NUC10 eine Chance geben. Für Videoschnitt ist die integrierte Grafikeinheit weniger gut geeignet, eine externe GPU schafft jedoch Abhilfe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 NUC10 (Frost Canyon) im Test: Intels schneller Mini-Sechser
  1.  
  2. 1
  3. 2


ms (Golem.de) 05. Mär 2020

Die allermeisten Kunden wissen davon nichts oder sind an Verträge gebunden oder erachten...

barni_e 21. Feb 2020

Hab ein NUC8i3 mit Win 10 als HTPC und File-Server. Das Ding ist absolut lautlos auch bei...

gumnade 21. Feb 2020

Dafür sind die Ryzen ungeschlagen bei °C/gebotener Temperatur und Metern / gebotener...

elknipso 21. Feb 2020

Aus dem gleichen Grund steht bei mir auch wieder ein ganz normaler PC mit leiser Kühlung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /