NUC für 130 Euro: Bay Trail als Minirechner

Intel hat die Next Unit of Computing auf Basis der Bay-Trail-Plattform vorgestellt. Der Minirechner mit dem Celeron-Prozessor N2820 kostet 130 Euro und ist ab Ende Januar 2014 erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bay-Trail-NUC ist höher als die kleine Haswell-Version, da eine SSD verbaut wird.
Die Bay-Trail-NUC ist höher als die kleine Haswell-Version, da eine SSD verbaut wird. (Bild: Intel)

Die NUC-Reihe hat ein neues, günstiges Modell: Das DN2820FYK-Kit basiert auf einem sehr kleinen Mainboard mit einem aufgelöteten Celeron-Prozessor und bietet aktuelle Schnittstellen. Der Minirechner kostet 130 Euro zuzüglich Arbeitsspeicher und SSD/HDD, im deutschen Handel soll er noch diesen Monat verfügbar sein.

  • Das NUC Kit DN2820FYK von vorne (Bild: Intel)
  • Das NUC Kit DN2820FYK von hinten (Bild: Intel)
  • Das DN2820FY-Mainboard (Bild: Intel)
  • Die SSD wird in einem Schacht oberhalb des Boards montiert (Bild: Intel)
Das NUC Kit DN2820FYK von vorne (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Testmanager & Data Quality Specialist (m/w/d) im Data Management
    Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  2. IT-Service-Manager*in Crossmedialer Systembetrieb
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das DN2820FYK-Kit wurde bereits im vierten Quartal 2013 veröffentlicht, die Spezifikationen wurden jedoch rückwirkend in Intels Archive eingepflegt. Auf der Hauptplatine ist ein Celeron N2820 verlötet. Dieser bietet Silvermont-Kerne mit bis zu 2,4 GHz Takt sowie eine integrierte Grafikeinheit.

Das UCFF-Board (Ultra Compact Form Factor) ist mit einem DDR3L- und einem Mini-PCIe-Steckplatz ausgerüstet, Letzterer dient dem Einbau der mitgelieferten 7260-n-WLAN-Karte. Beim Arbeitsspeicher ist Vorsicht geboten, nur wenige 1,35-Volt-SO-DIMMs sind kompatibel. Weiterhin verfügt die Platine über Gigabit-Ethernet, Bluetooth und einen Infrarot-Header. Der einzelne SATA-Anschluss ermöglicht den Einbau einer 2,5-Zoll-SSD oder -Festplatte. Zusätzlich bietet die NUC USB 3.0 und einen HDMI-Ausgang.

Gekühlt wird die Next Unit of Computing von einem einzelnen Radiallüfter, das externe Passivnetzteil ist mit 65 Watt großzügig dimensioniert. Die bis zu 8 GByte Arbeitsspeicher und die SSD/HDD kommen zu den 130 Euro Verkaufspreis hinzu, rund 200 Euro sind somit mindestens zu investieren. Für etwa 140 Euro bietet das NUC Kit DC3217BY an: Dieses nutzt einen i3-Chip mit Ivy-Bridge-Technik, hier fehlen aber WLAN, Ethernet und Bluetooth, zudem muss eine MSATA-SSD erworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mixermachine 07. Mär 2014

Microserver N54L *ich hoffe ich Nerv niemand damit*

Khabaal 07. Feb 2014

Missverständnis ist gut, du drückst dich doch selber ungenau aus :D 1.) HDMI-CEC muss...

Khabaal 07. Feb 2014

Cat.6 für einwandfreie Netzwerkdienste ist Pflicht. Selbst wenn man FHD-3D Videos usw...

Bill S. Preston 27. Jan 2014

Nicht so richtig. Es fehlt ein Display-Port oder HDMI 2.0 für echtes 4k bis 60 Hz



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /