Abo
  • Services:
Anzeige
Die Bay-Trail-NUC ist höher als die kleine Haswell-Version, da eine SSD verbaut wird.
Die Bay-Trail-NUC ist höher als die kleine Haswell-Version, da eine SSD verbaut wird. (Bild: Intel)

NUC für 130 Euro Bay Trail als Minirechner

Intel hat die Next Unit of Computing auf Basis der Bay-Trail-Plattform vorgestellt. Der Minirechner mit dem Celeron-Prozessor N2820 kostet 130 Euro und ist ab Ende Januar 2014 erhältlich.

Anzeige

Die NUC-Reihe hat ein neues, günstiges Modell: Das DN2820FYK-Kit basiert auf einem sehr kleinen Mainboard mit einem aufgelöteten Celeron-Prozessor und bietet aktuelle Schnittstellen. Der Minirechner kostet 130 Euro zuzüglich Arbeitsspeicher und SSD/HDD, im deutschen Handel soll er noch diesen Monat verfügbar sein.

  • Das NUC Kit DN2820FYK von vorne (Bild: Intel)
  • Das NUC Kit DN2820FYK von hinten (Bild: Intel)
  • Das DN2820FY-Mainboard (Bild: Intel)
  • Die SSD wird in einem Schacht oberhalb des Boards montiert (Bild: Intel)
Das NUC Kit DN2820FYK von vorne (Bild: Intel)

Das DN2820FYK-Kit wurde bereits im vierten Quartal 2013 veröffentlicht, die Spezifikationen wurden jedoch rückwirkend in Intels Archive eingepflegt. Auf der Hauptplatine ist ein Celeron N2820 verlötet. Dieser bietet Silvermont-Kerne mit bis zu 2,4 GHz Takt sowie eine integrierte Grafikeinheit.

Das UCFF-Board (Ultra Compact Form Factor) ist mit einem DDR3L- und einem Mini-PCIe-Steckplatz ausgerüstet, Letzterer dient dem Einbau der mitgelieferten 7260-n-WLAN-Karte. Beim Arbeitsspeicher ist Vorsicht geboten, nur wenige 1,35-Volt-SO-DIMMs sind kompatibel. Weiterhin verfügt die Platine über Gigabit-Ethernet, Bluetooth und einen Infrarot-Header. Der einzelne SATA-Anschluss ermöglicht den Einbau einer 2,5-Zoll-SSD oder -Festplatte. Zusätzlich bietet die NUC USB 3.0 und einen HDMI-Ausgang.

Gekühlt wird die Next Unit of Computing von einem einzelnen Radiallüfter, das externe Passivnetzteil ist mit 65 Watt großzügig dimensioniert. Die bis zu 8 GByte Arbeitsspeicher und die SSD/HDD kommen zu den 130 Euro Verkaufspreis hinzu, rund 200 Euro sind somit mindestens zu investieren. Für etwa 140 Euro bietet das NUC Kit DC3217BY an: Dieses nutzt einen i3-Chip mit Ivy-Bridge-Technik, hier fehlen aber WLAN, Ethernet und Bluetooth, zudem muss eine MSATA-SSD erworben werden.


eye home zur Startseite
Mixermachine 07. Mär 2014

Microserver N54L *ich hoffe ich Nerv niemand damit*

Khabaal 07. Feb 2014

Missverständnis ist gut, du drückst dich doch selber ungenau aus :D 1.) HDMI-CEC muss...

Khabaal 07. Feb 2014

Cat.6 für einwandfreie Netzwerkdienste ist Pflicht. Selbst wenn man FHD-3D Videos usw...

Bill S. Preston 27. Jan 2014

Nicht so richtig. Es fehlt ein Display-Port oder HDMI 2.0 für echtes 4k bis 60 Hz

Bill S. Preston 27. Jan 2014

Hier gibt es noch einige weitere: http://www.fanlesstech.com/2013/03/fanless-nuc-roundup...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  4. Kaufmännische Krankenkasse ? KKH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: 24/32

    esqe | 07:05

  2. Re: Entwickler kündigen

    GodsBoss | 06:56

  3. Re: Nicht jammern, sondern machen

    esqe | 06:54

  4. Re: Interessant was Golem da so lapidar als...

    Lasse Bierstrom | 06:51

  5. Re: Wer bei Drillisch abschließt....

    Mett | 06:34


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel