Abo
  • Services:

Nubia Z18: Nubia stellt günstiges Topsmartphone mit schmalem Rand vor

Der chinesische Hersteller Nubia hat mit dem Nubia Z18 ein Smartphone der Oberklasse präsentiert, das mit einem Snapdragon 845, einer Dualkamera und einem Display mit kleiner Notch und sehr schmalen Rändern ausgestattet ist. Der Preis beginnt umgerechnet bei 350 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Nubia Z18
Das neue Nubia Z18 (Bild: Nubia)

Nubia hat in China sein neues Android-Smartphone Nubia Z18 vorgestellt. Das Gerät ist - wie von anderen chinesischen Herstellern wie Xiaomi oder Meizu gewohnt - sehr gut ausgestattet; der in China verlangte Preis ist nach hiesigen Maßstäben angesichts der Ausstattung niedrig.

Stellenmarkt
  1. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München

Für umgerechnet 350 Euro bekommen Käufer ein Smartphone mit Snapdragon-845-Prozessor, Dual-Kamera und einem 6-Zoll-Display, das einen sehr schmalen Rahmen zu haben scheint. Der Hersteller spricht von einem Bildschirm-Gehäuse-Verhältnis von 91,8 Prozent.

Erreicht wird das auch durch eine sehr kleine Notch, die am oberen Rand des Bildschirms sitzt. Diese beherbergt die 8-Megapixel-Frontkamera und das Micro, ist aber nicht viel größer als die Kamera selbst. Anstelle eines herkömmlichen Annäherungssensors verwendet das Nubia Z18 Ultraschall. Die Auflösung des Bildschirms liegt bei 2.160 x 1.080 Pixeln.

Die Kamera auf der Rückseite besteht aus einem 16-Megapixel- und einem 24-Megapixel-Sensor. Die Anfangsöffnung beider Objektive liegt bei f/1.6, ein optischer Bildstabilisator ist eingebaut. Die Kamera hat eine AI-Szenenerkennung, die automatisch die Kamera einstellen soll.

Das Nubia Z18 ist wahlweise mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte eingebautem Flash-Speicher oder mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher erhältlich. Das Smartphone unterstützt LTE auf den für Deutschland wichtigen Frequenzbändern 3, 7 und 20, was beim möglichen Import des Gerätes wichtig ist. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein mit Glonass und Beidou kompatibler GPS-Empfänger ist eingebaut.

  • Das neue Nubia Z18 (Bild: Nubia)
  • Das neue Nubia Z18 (Bild: Nubia)
  • Das neue Nubia Z18 (Bild: Nubia)
Das neue Nubia Z18 (Bild: Nubia)

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.450 mAh. Ausgeliefert wird das Nubia Z18 in China mit Nubias eigenem Android-Fork, der keine Google-Play-Dienste enthält.

Die 64-GByte-Version kostet in China umgerechnet 350 Euro. Für die 128-GByte-Variante müssen Käufer 415 Euro zahlen. Nubia bietet seine Geräte auch in Deutschland an, das neue Modell wurde bislang allerdings nur für den chinesischen Markt vorgestellt. Sollte der Hersteller das Smartphone nicht offiziell in Deutschland vorstellen, dürfte es über Importhändler zu haben sein - in beiden Fällen aber sicherlich zu einem etwas höheren Preis als in China.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

interlingueX 07. Sep 2018 / Themenstart

Was, keine Mikrowelle!? Dabei gab's da doch diesen Artikel, "Mobiles Kochen vor dem...

bstea 06. Sep 2018 / Themenstart

Verglichen mit dem Xiaomi Mi 8 ist auch kein Unterschied bis auf NFC.

bennob87 06. Sep 2018 / Themenstart

So vong Prinzip her hast du schon recht, aber das ist trotzdem 1 richtig nices Handy.

TarikVaineTree 06. Sep 2018 / Themenstart

Bin gegen Notches, aber mit dieser winzig kleinen Kamera-Aussparung könnte ich wohl...

AlexanderSchork 06. Sep 2018 / Themenstart

Bei gsmarena.com steht Android 8.1 Aber stimmt schon. Bei vielen günstig Smartphone ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /