Abo
  • IT-Karriere:

Nubia spart an der Kamera

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 16-Megapixel-Kamera mit einem Objektiv eingebaut - hier scheint Nubia etwas zu sparen, was angesichts des Preises aber auch in Ordnung ist. Die Qualität der Kamera konnten wir im Test noch nicht überprüfen.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Ebenfalls auf der Rückseite ist ein schmaler LED-RGB-Streifen eingebaut. Diesen können wir über eine spezielle App konfigurieren und verschiedene Farben und Animationen einstellen. Auch bei voller Helligkeit ist der Streifen eher dunkel. Er kann praktischerweise auch als Benachrichtigungslicht verwendet werden.

  • Das Red Magic Mars von Nubia hat zwei Schultertasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gaming-Smartphone hat einen Spielemenü, das über einen separaten Schalter aufgerufen wird. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf den ersten Blick wirkt das Red Magic Mars unauffällig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite verrät allerings, dass es sich um ein Gaming-Smartphone handelt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Smartphone hat nur eine einzelne Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der LED-Streifen lässt sich konfigurieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ladeanschluss ist leider nicht an der Längsseite eingebaut - dort würde er beim Spielen weniger stören. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Red Magic Mars hat einen Kopfhöreranschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Schultertasten sind keine physischen Tasten, sondern Sensoren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Smartphone hat nur eine einzelne Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Red Magic Mars unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac. Der Akku hat eine Nennladung von 3.800 mAh. Leider hat Nubia nicht wie Asus bei seinem ROG Phone den USB-C-Anschluss an der Längsseite des Smartphones eingebaut, sondern wie bei den meisten anderen Smartphones am unteren Gehäuserand. Dadurch kann er beim Spielen stören.

Fazit

Das Red Magic Mars macht auf uns im ersten Kurztest einen guten Eindruck. Die Hardware ist sehr gut, insbesondere angesichts des Preises: Die 6-GByte-Version soll in Deutschland 390 Euro kosten, die 8-GByte-Version 440 Euro. Damit gehört das Smartphone zu den preiswertesten Smartphones mit Qualcomms Snapdragon 845.

Die Schultertasten funktionieren in unserem Test zuverlässig und können beim Spielen vorteilhaft sein. Abstriche müssen Käufer bei der Kamera machen, Nubia verbaut nur einen einzelnen Sensor.

Angesichts des Verwendungszwecks und des Preises geht das unserer Meinung nach aber in Ordnung. Das Red Magic Mars dürfte noch im ersten Quartal 2019 in Deutschland in den Handel kommen.

 Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,99€
  3. (-64%) 35,99€
  4. (-55%) 44,99€

TrollNo1 14. Jan 2019

Es gibt ein Professor Layton Spiel für Android. Kann man auch in der Familie teilen, so...

Trollversteher 12. Jan 2019

Es wird zumindest erwähnt, dass das Gerät mit einem Snapdragon 845 ausgeliefert wird...

Trollversteher 11. Jan 2019

Ich weiß ja nicht, wie das im Playstore aussieht, aber genau aus dem Grund ignoriere ich...

Widdl 11. Jan 2019

Sieht zumindest so aus. Wäre nett wenn ihr das bei den Smartphone-Previews mit erwähnt...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /