Abo
  • Services:

Nubia spart an der Kamera

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 16-Megapixel-Kamera mit einem Objektiv eingebaut - hier scheint Nubia etwas zu sparen, was angesichts des Preises aber auch in Ordnung ist. Die Qualität der Kamera konnten wir im Test noch nicht überprüfen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Ebenfalls auf der Rückseite ist ein schmaler LED-RGB-Streifen eingebaut. Diesen können wir über eine spezielle App konfigurieren und verschiedene Farben und Animationen einstellen. Auch bei voller Helligkeit ist der Streifen eher dunkel. Er kann praktischerweise auch als Benachrichtigungslicht verwendet werden.

  • Das Red Magic Mars von Nubia hat zwei Schultertasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gaming-Smartphone hat einen Spielemenü, das über einen separaten Schalter aufgerufen wird. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf den ersten Blick wirkt das Red Magic Mars unauffällig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite verrät allerings, dass es sich um ein Gaming-Smartphone handelt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Smartphone hat nur eine einzelne Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der LED-Streifen lässt sich konfigurieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ladeanschluss ist leider nicht an der Längsseite eingebaut - dort würde er beim Spielen weniger stören. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Red Magic Mars hat einen Kopfhöreranschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Schultertasten sind keine physischen Tasten, sondern Sensoren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Smartphone hat nur eine einzelne Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Red Magic Mars unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac. Der Akku hat eine Nennladung von 3.800 mAh. Leider hat Nubia nicht wie Asus bei seinem ROG Phone den USB-C-Anschluss an der Längsseite des Smartphones eingebaut, sondern wie bei den meisten anderen Smartphones am unteren Gehäuserand. Dadurch kann er beim Spielen stören.

Fazit

Das Red Magic Mars macht auf uns im ersten Kurztest einen guten Eindruck. Die Hardware ist sehr gut, insbesondere angesichts des Preises: Die 6-GByte-Version soll in Deutschland 390 Euro kosten, die 8-GByte-Version 440 Euro. Damit gehört das Smartphone zu den preiswertesten Smartphones mit Qualcomms Snapdragon 845.

Die Schultertasten funktionieren in unserem Test zuverlässig und können beim Spielen vorteilhaft sein. Abstriche müssen Käufer bei der Kamera machen, Nubia verbaut nur einen einzelnen Sensor.

Angesichts des Verwendungszwecks und des Preises geht das unserer Meinung nach aber in Ordnung. Das Red Magic Mars dürfte noch im ersten Quartal 2019 in Deutschland in den Handel kommen.

 Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

TrollNo1 14. Jan 2019 / Themenstart

Es gibt ein Professor Layton Spiel für Android. Kann man auch in der Familie teilen, so...

Trollversteher 12. Jan 2019 / Themenstart

Es wird zumindest erwähnt, dass das Gerät mit einem Snapdragon 845 ausgeliefert wird...

Trollversteher 11. Jan 2019 / Themenstart

Ich weiß ja nicht, wie das im Playstore aussieht, aber genau aus dem Grund ignoriere ich...

Widdl 11. Jan 2019 / Themenstart

Sieht zumindest so aus. Wäre nett wenn ihr das bei den Smartphone-Previews mit erwähnt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /