• IT-Karriere:
  • Services:

NTP Daemon unter OS X: Kurzfristiges Update schließt Zeitserver-Sicherheitslücke

Apple hat ein Sicherheitsupdate für OS X veröffentlicht, das jeder installieren sollte. Geschlossen wird damit eine unangenehme Sicherheitslücke im Dienst für das Network Time Protocol.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Betriebssystem braucht aus Sicherheitsgründen eine neue Version des NTP-Dienstes.
Apples Betriebssystem braucht aus Sicherheitsgründen eine neue Version des NTP-Dienstes. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Für die Komponente ntpd von OS X hat Apple kurzfristig ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Bereits seit einigen Tagen ist die gefährliche Sicherheitslücke in Zeitservern für das Network Time Protocol (NTP) bekannt. Dank der Möglichkeit von Pufferüberläufen kann Schadcode auf den Zeitservern ausgeführt werden. Das gilt auch für Apples OS X.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Das NT-Protokoll stammt aus den 1980er Jahren und gilt allgemein als problematisch. Zudem sind die Zeitserver weit verbreitet und erste Exploits bereits öffentlich verfügbar. Apple stellt das Update über die eigene Softwareaktualisierung bereit. Allerdings nur für die letzten drei Betriebssysteme. NTP wird damit unter OS X 10.8.5 alias Mountain Lion auf die Version ntp-77.1.1 gepatcht. Mavericks (10.9.5) bekommt die Version ntp-88.1.1 und das aktuelle Yosemite (10.10.1) wird auf die Version ntp-92.5.1 aktualisiert.

Auf Apples eigener Security-Seite wurden die Änderungen noch nicht veröffentlicht. Über die Mailingliste Security Announce sind diese hingegen schon dokumentiert.

Apple empfiehlt, die Installation des Patches so schnell wie möglich durchzuführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 4,99€
  3. (-74%) 15,50€
  4. 20,49€

Themenzersetzer 23. Dez 2014

Lion ist seit Release von Yosemite tot. Beim nächsten Release ist ML dran, und bei 10...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /