• IT-Karriere:
  • Services:

NT-H2: Noctua bringt Wärmeleitpaste zum Nachkaufen

Mit der NT-H2 sollen große CPUs mit hoher Verlustleistung ein paar wenige Grad niedrigere Temperaturen erreichen. Noctua legt die Wärmeleitpaste den eigenen Kühlern nicht bei, denn die Verbesserung wird teuer erkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
NT-H2 wird auf eine CPU aufgetragen.
NT-H2 wird auf eine CPU aufgetragen. (Bild: Noctua)

Noctua hat die NT-H2 vorgestellt, eine neue Wärmeleitpaste für Prozessoren oder Grafikkarten. Diese soll laut Hersteller bis zu 2 Kelvin besser kühlen als die bisherige NT-H1, welche mittlerweile über ein Jahrzehnt alt ist. Die neue Paste besteht wieder aus Silikon, welchem Noctua zufolge eine optimierte Mixtur aus Metalloxid-Mikropartikeln hinzugefügt wurde.

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Der Vorteil einer Silikonpaste ist, dass sie weder elektrisch leitet noch Kupfer korrodiert - anders als Flüssigmetall, welches zudem schwerer aufzutragen und zu entfernen ist, aber einen besseren Wärmedurchgang aufweist. Die NT-H2 soll zudem eine dünnere Schicht zwischen dem Heatspreader einer CPU und dem Kühler ermöglichen, was die Temperatur ebenfalls positiv beeinflusst. Noctua macht bewusst keine Angabe zur Wärmeleitfähigkeit.

Um nennenswerte Unterschiede zu erzielen, musste Noctua auf einen Threadripper-Chip mit 300 Watt zurückgreifen. Hier schneidet die NT-H2 bis zu 2 Kelvin besser ab als die NT-H1. Dabei gilt zu beachten, dass unter anderem der Anpressdruck oder die Beschaffenheit der Bodenplatte des CPU-Kühlers ebenfalls eine Rolle spielen. In der Regel ist es daher sinnvoller, das Geld in einen anderen Kühler zu stecken statt es in eine andere Paste zu investieren. Wer das letzte Quäntchen herausholen will, wird vermutlich eher zu Flüssigmetall greifen.

Noctua verkauft die NT-H2 einzeln, es bleibt bei NT-H1 auf Modellen wie dem NH-U12S. Die neue Wärmeleitpaste kostet als 3,5-g-Tube rund 13 Euro und 25 Euro als 10-g-Spritze, es liegen jeweils Reinigungstücher bei. Die bisherige NT-H1 ist einzeln mit 3,5 g für etwa 8 Euro verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  2. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...
  3. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  4. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...

kingspride 05. Feb 2019

mx4 nehm ich seit jahren überall. funktioniert gut, kost nicht so viel und war nach gut 5...

wupme 04. Feb 2019

Es ginge ohne würden dir Hersteller von Kühlern als auch CPUs die Kontaktflächen Läppen.

HamaSmith 02. Feb 2019

....nutze ich die Wärmeleitpaste von Keratherm. Um genau zu sein ist es die KP 92. Vor...

ichbinsmalwieder 02. Feb 2019

Hätte man, aber die korrekte SI-Einheit für Temperatur ist nunmal Kelvin und nicht...

Plany 02. Feb 2019

aber sie ist teurer, Preis pro Gramm


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /