NSO, Google, Tesla: Sonst noch was?

Was am 22. Dezember 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
NSO, Google, Tesla: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Breite Unterstützung für Klage gegen NSO: Vor etwas mehr als einem Jahr hat Whatsapp den Trojaner-Hersteller NSO Group verklagt. Das Unternehmen wirft NSO vor, 1.400 Whatsapp-Nutzer gehackt zu haben. Die Klage unterstützen unter anderem Microsoft, Google, Cisco und VMware mit einem sogenannten Amicus Brief, wie Reuters berichtet. (sg)

Stellenmarkt
  1. IT-Security Officer - Schwerpunkt IT-Compliance (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Sales Consultant (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
Detailsuche

Googles Fitbit-Übernahme verzögert sich in Australien: Die EU hat Google grünes Licht für die Übernahme von Fitbit gegeben, die australischen Wettbewerbsschützer hingegen sind nicht überzeugt: Der Fall werde weiterhin geprüft, schreibt The Register. Die Behörde ist nicht davon überzeugt, dass Google nach der Übernahme nicht doch den Markt für Wearable-Betriebssysteme außerhalb von Apple beherrschen werde. (tk)

Disco Elysium spricht Deutsch: Für das hochgelobte Rollenspiel Disco Elysium gibt es jetzt auf Steam und Gog.com auch eine deutsche Sprachdatei. Das ist wichtig, weil die Originalversion sehr fortgeschrittene Englischkenntnisse verlangt. Mit Hotkeys können Spieler jederzeit zwischen englischer und deutscher Sprachversion wechseln. (ps)

Teslas voller Autopilot kommt Anfang 2021: Tesla-Chef Elon Musk hat die Freigabe des neuen Autopilot-Systems für Anfang kommenden Jahres angekündigt. Auf Twitter teilte er mit, dass dann die neue Software für Selbstfahr-Funktionen (Full Self Driving) hinzugebucht werden könne. Bislang ist das System nur für Betatester verfügbar. Die Tester sind teils begeistert, teilweise aber auch schockiert. (fg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /