NSO, Google, Tesla: Sonst noch was?

Was am 22. Dezember 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
NSO, Google, Tesla: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Breite Unterstützung für Klage gegen NSO: Vor etwas mehr als einem Jahr hat Whatsapp den Trojaner-Hersteller NSO Group verklagt. Das Unternehmen wirft NSO vor, 1.400 Whatsapp-Nutzer gehackt zu haben. Die Klage unterstützen unter anderem Microsoft, Google, Cisco und VMware mit einem sogenannten Amicus Brief, wie Reuters berichtet. (sg)

Stellenmarkt
  1. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn
  2. Projektmitarbeiter (m/w/d) digitale Technologien und Netzwerke
    Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
Detailsuche

Googles Fitbit-Übernahme verzögert sich in Australien: Die EU hat Google grünes Licht für die Übernahme von Fitbit gegeben, die australischen Wettbewerbsschützer hingegen sind nicht überzeugt: Der Fall werde weiterhin geprüft, schreibt The Register. Die Behörde ist nicht davon überzeugt, dass Google nach der Übernahme nicht doch den Markt für Wearable-Betriebssysteme außerhalb von Apple beherrschen werde. (tk)

Disco Elysium spricht Deutsch: Für das hochgelobte Rollenspiel Disco Elysium gibt es jetzt auf Steam und Gog.com auch eine deutsche Sprachdatei. Das ist wichtig, weil die Originalversion sehr fortgeschrittene Englischkenntnisse verlangt. Mit Hotkeys können Spieler jederzeit zwischen englischer und deutscher Sprachversion wechseln. (ps)

Teslas voller Autopilot kommt Anfang 2021: Tesla-Chef Elon Musk hat die Freigabe des neuen Autopilot-Systems für Anfang kommenden Jahres angekündigt. Auf Twitter teilte er mit, dass dann die neue Software für Selbstfahr-Funktionen (Full Self Driving) hinzugebucht werden könne. Bislang ist das System nur für Betatester verfügbar. Die Tester sind teils begeistert, teilweise aber auch schockiert. (fg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
    Krypto-Währung
    El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

    Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

  2. Cryptogaming: Nur 8 Prozent der Spieleentwickler finden NFTs spannend
    Cryptogaming
    Nur 8 Prozent der Spieleentwickler finden NFTs spannend

    Manager von Spielefirmen finden NFT wichtig, die Entwickler eher nicht - so eine Umfrage. Auch das Metaversum stößt auf wenig Interesse.

  3. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /