Abo
  • Services:

NSN und SK Telecom: Nokia erreicht 3,78 GBit/s im Mobilfunknetz

NSN hat im Mobilfunknetz von SK Telecom eine Downloadgeschwindigkeit von 3,78 GBit/s erreicht. Durch Carrier Aggregation wurden zehn Funkbänder im TDD- und im FDD-Spektrum für zusammen 200 MHz gebündelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Zhang Qi, Vice President für TD-LTE bei Nokia
Zhang Qi, Vice President für TD-LTE bei Nokia (Bild: Nokia)

Nokia und SK Telecom haben 3,78 GBit/s in einem LTE-Mobilfunknetz übertragen. Das gaben Nokia und der südkoreanische Mobilfunkbetreiber bekannt. Damit wäre ein HD-Video mit einem Volumen von 5 GByte in 11 Sekunden heruntergeladen, wenn es nur einen Nutzer in der Funkzelle gäbe.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Bei dem Versuch wurden durch Carrier Aggregation zehn Funkbänder im TDD- und im FDD-Spektrum für zusammen 200 MHz gebündelt. Laut den 3GPP-Spezifikationen ist die Bündelung von fünf Funkbändern für insgesamt 100 MHz vorgesehen. Bei FDD (Frequency Division Duplex) haben die Sende- und die Empfangsrichtung getrennte Frequenzen, bei TDD (Time Division Duplex) nutzen Sende- und Empfangskanal die gleiche Frequenz.

Zhang Qi, Vice President für TD-LTE bei Nokia, erklärte, die Technologie könne Mobilfunkbetreibern weltweit helfen, den "wachsenden Ansprüchen beim Download und Upload zu genügen".

Seit 2013 sind in Deutschland die ersten Mobilgeräte der vierten Generation Long Term Evolution (LTE) auf dem Markt. Im Dezember 2013 wurde beim Connect-Netztest mit LTE beim Dateidownload ein mittlerer Durchsatz von 36 MBit/s erreicht. Die typische Datenübertragungsrate bei LTE-Nutzern lag zuvor laut Bitkom zwischen 5 und 20 MBit/s je Teilnehmer, mit der Weiterentwicklung LTE-Advanced würden 30 bis 180 MBit/s erreicht.

ZTE und der Mobilfunkbetreiber CSL aus Hongkong hatten im September 2013 300 MBit/s mit LTE-Advanced (LTE-A) vorgeführt. Die Demonstration habe im Netzwerk von CSL stattgefunden, erklärte der chinesische Mobilfunkausrüster. CSL verfügt über 4G-Lizenzen im Bereich 1.800 MHz und 2.600 MHz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. bei Alternate vorbestellen

wire-less 16. Jun 2014

UMTS hat noch eine recht hohe Latency. Bei LTE ist das im Bereich eines DSL-Anschlusses...

wire-less 15. Jun 2014

Du musst das als Technologiestudie sehen. Also was gehen würde. Ist wie die Formel 1 bei...

cordschneider 13. Jun 2014

So sehen übrigens "nur" 11.000 Antennen im innerstädischen Bereich von Berlin aus. Die...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /