Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Papiere Edward Snowdens
Die neuen Papiere Edward Snowdens (Bild: RT News/Screenshot: Golem.de)

NSA-Whistleblower Edward Snowden ist in Russland eingereist

Der NSA-Whistleblower hat von den russischen Behörden seine Einreisepapiere erhalten und den Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo bereits verlassen.

Anzeige

Seit dem 23. Juni 2013 sitzt Edward Snowden im Transitbereich des Scheremetjewo-Flughafens in Moskau. Nun haben ihm die russischen Behörden Papiere für eine temporäre Einreiseerlaubnis erteilt und er hat laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax den Flughafen verlassen.

Snowden hatte am 12. Juli 2013 das Asylangebot Russlands angenommen. Wladimir Putin hatte bereits mehrfach signalisiert, dass er Snowden nicht an die USA ausliefern würde. Vorausgegangen war ein politisches Geschachere, auf dessen Höhepunkt die bolivianische Präsidentenmaschine auf dem Weg von Moskau nach La Paz zu einer Zwischenlandung in Wien gezwungen wurde, weil Snowden an Bord vermutet wurde. Snowden hatte in 21 Ländern um Asyl gebeten, darunter auch in Deutschland. Hierzulande wurde der Asylantrag noch am selben Tag abgelehnt. Snowden hat seit seiner Flucht nach Hongkong und den ersten Veröffentlichungen der NSA-Folien keinen gültigen Pass mehr.

Vorläufiges Asyl

Am 16. Juli 2013 hatte Snowden offiziell ein Gesuch auf vorläufiges Asyl in Russland einem russischen Beamten im Transitbereich überreicht. Die jetzt ausgehändigten vorläufigen Papiere berechtigen Snowden, sich ein Jahr lang in Russland aufzuhalten. Snowden hatte bereits erklärt, er wolle Russland wieder verlassen, sobald ihm woanders permanentes Asyl gewährt werde. Bolivien, Venezuela und Nicaragua haben ihm unter anderem Asyl angeboten.

US-Präsident Barack Obama hat versucht, Russland dazu zu bewegen, Snowden an die USA auszuliefern oder ihn zumindest auszuweisen. Dabei hatte er versichert, dass Snowden keine Todesstrafe drohe und damit einem der wesentlichen Gründe für Asyl entgegengewirkt. In den USA wird Snowden wegen Geheimnisverrats gesucht. Putin hatte Snowden auferlegt, er dürfe keine Dokumente mehr veröffentlichen, wolle er in Russland bleiben. Erst gestern veröffentlichte der Guardian weitere Details zu XKeyscore, der größten Datenbank, in der die NSA Informationen aus dem Internet sammelt.

Nach dem gestrigen Schuldspruch Bradley Mannings hatte auch Snowdens Vater seinem Sohn empfohlen, in Russland zu bleiben. Zuvor hatte er noch versucht, ihn zu überreden, sich in den USA zu stellen, hatte das aber mit Bedingungen an die US-Regierung verknüpft.


eye home zur Startseite
oakmann 12. Aug 2013

Jetzt hast mich aber erwischt.... :D Aber jetzt mal ehrlich, was bringt dann ein Protest...

Hirschin 07. Aug 2013

So sehe ich es auch ungefähr kommen. Sie werden irgendetwas finden dass die...

Hugo 02. Aug 2013

Eine kleine Recherche auf Wikipedia hat ergeben: Die NSA fällt unter die...

Jordanland 02. Aug 2013

Ich denke schon, es fehlt nur der tropfen der das Fass zum überlaufen bringt. Es war...

lester 02. Aug 2013

Warte ab wenn herauskommt das die NSA auch beliebigen Schreibzugriff hat, dann schließt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. AKDB, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Da hat Wladimir wohl seinen Rechner hochgefahren

    thinksimple | 00:55

  2. AVM Bug Bounty

    grmpf | 00:51

  3. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    katze_sonne | 00:23

  4. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    BigSasha | 16.12. 23:42

  5. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 16.12. 23:40


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel