Abo
  • Services:

NSA: US-Geheimdienst hat Zugriff auf Unterseekabel Sea-Me-We-4

Die NSA lauscht auch auf einem Unterseekabel mit, das Europa, Nordafrika und Asien verbindet, berichtet der Spiegel. Dazu wurde eine Website der Betreiberfirmen gehackt.

Artikel veröffentlicht am ,
Verlauf des Unterseekabels Sea-Me-We-4
Verlauf des Unterseekabels Sea-Me-We-4 (Bild: Sea-Me-We-4)

Die NSA hat Zugriff auf das Netzwerkmanagement des Unterseekabels Sea-Me-We-4, das Europa mit Nordafrika und Asien verbindet. Das berichtet der Spiegel unter Berufung auf ein als "streng geheim" eingestuftes Dokument vom 13. Februar 2013.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Laut Spiegel gelang es NSA-Mitarbeitern, eine Website des Betreiberkonsortiums zu hacken und Unterlagen zur technischen Infrastruktur des Unterseekabels zu entwenden. Weitere Operationen, um "zusätzliche Informationen über dieses und andere Kabelsysteme zu erlangen", seien geplant.

Das Kabel hat Anknüpfungspunkte unter anderem in Marseilles (Frankreich), Palermo (Italien), Suez (Ägypten), Mumbai (Indien) und Singapur und ist rund 20.000 Kilometer lang. Insgesamt 16 Telekommmunikationsanbieter haben es gemeinsam errichten lassen, darunter der halbstaatliche französische Konzern Orange (früher France Télécom) und Telecom Italia.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

ikhaya 31. Dez 2013

Es braucht für viele Webseiten keine Lobby, der Betreiber selbst ist oft der Meinung...

FlorianScholz 31. Dez 2013

Also der Satz "allein schon weil die USA einfach nachdrucken kann, wenn 's ihr passt...

twil 30. Dez 2013

Eigenschaften eines Konsumenten ist vorallem die Ignoranz und die Verdrängung. Das...

Konakona 30. Dez 2013

Nein, das ist Terrorismusbekämpfung. Haben wir doch alles bei der VDS- und DNS-Sperren...

oli_p_aus_e 29. Dez 2013

Ich denke, daß alles, aber auch alles, was irgendwie angezapft werden kann, auch von...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /