Abo
  • Services:
Anzeige
BND-Abhöranlage in Bad Aibling
BND-Abhöranlage in Bad Aibling (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

NSA-Ausschuss: Verfassungsrechtler kritisiert Spionage deutscher Dienste

Nicht nur die NSA, sondern auch die deutschen Geheimdienste reizen jeden Spielraum aus, den die Gesetze ihnen bieten. Dabei überschreite der BND auch die Grenzen der Verfassung, wie aus einer Stellungnahme für den NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages hervorgeht.

Anzeige

Der Mannheimer Jurist Matthias Bäcker hat für den NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages ein Rechtsgutachten erstellt. Diese Stellungnahme soll für eine erste Einschätzung der Praktiken deutscher Geheimdienste dienen, dazu tagt der Ausschuss am 22. Mai 2014. Netzpolitik.org liegt das Gutachten bereits vor, und Bäcker kritisiert die bereits bekannten Maßnahmen deutscher Dienste deutlich.

So soll der BND für die "Strategische Fernmeldeaufklärung" innerhalb Deutschlands beinahe so flächendeckend mithören können, wie das die NSA weltweit tut. Die rechtliche Grenze von 20 Prozent, die aus dem G10-Gesetz hervorgeht, bezieht sich nämlich nur auf die "auf diesen Übertragungswegen zur Verfügung stehende Übertragungskapazität", wie es im Gesetz steht. Damit, so Netzpolitik, ist die maximale Bandbreite gemeint - und nicht das Volumen, das tatsächlich übertragen wird. Da wichtige Netzknoten wie der DE-CIX stets mehrfach überdimensioniert seien, könnten die Geheimdienste de facto den gesamten Verkehr mitschneiden.

Bäcker hält es daher, wie Netzpolitik aus dessen Stellungnahme zitiert, für "zweifelhaft, ob die Ermächtigung zu strategischen Überwachungen heute noch in jeder Hinsicht den verfassungsrechtlichen Anforderungen genügt". Die Bundesregierung musste vor zwei Monaten einräumen, dass sie nicht in der Lage ist, das Ausmaß der Telekommunikationsüberwachung durch den BND auch nur annähernd einschätzen zu können.

Der BND darf fast alles

Auch bei der reinen Auslandsaufklärung des BND sieht der Verfassungsrechtler Defizite, denn dieser dürfe ohne Beschränkung alles mitschneiden, was nicht durch Deutschland laufe. Damit würden aber durch deutsche Behörden Grundrechte verletzt, was Bäcker zu einer unmissverständlichen Einschätzung bringt: "Die gegenwärtige Praxis der Auslandsaufklärung ist darum rechtswidrig und muss in dieser Form gestoppt werden."

Die kommende Anhörung, bei der Bäcker seine Stellungnahme vorlegen wird, ist nur die erste in einer Reihe von Sitzungen des Untersuchungsausschusses. Am 22. Mai 2014 geht es nicht nur um Verfassungsfragen, sondern auch um die zwischen den Parteien umstrittene Anhörung von Edward Snowden. Neben Matthias Bäcker werden auch der ehemalige Verfassungsrichter Wolfgang Hoffmann-Riem sowie der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, dort sprechen.

Nachtrag vom 23. Mai 2014, 14:07 Uhr

Der Bundestag veröffentlichte inzwischen das vollständige Gutachten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39

  2. Das ist eh die Zukunft.

    TC | 21:25

  3. common business

    johnDOE123 | 21:25

  4. Touchtastatur schlechter nach dem Upgrade.

    TC | 21:20

  5. Re: Leider verpennt

    ArxTyrannus | 21:18


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel