Abo
  • Services:
Anzeige
BGH: Bundeskanzlerin muss Snowden nicht im Flieger nach Deutschland schmuggeln.
BGH: Bundeskanzlerin muss Snowden nicht im Flieger nach Deutschland schmuggeln. (Bild: BGH)

NSA-Untersuchungsausschuss: BGH verhindert Snowden-Vernehmung

BGH: Bundeskanzlerin muss Snowden nicht im Flieger nach Deutschland schmuggeln.
BGH: Bundeskanzlerin muss Snowden nicht im Flieger nach Deutschland schmuggeln. (Bild: BGH)

Der Bundesgerichtshof hat einen Antrag der Oppositionsfraktionen im NSA-Untersuchungsausschuss zurückgewiesen. Die Bundesregierung muss demnach kein sicheres Geleit für eine Aussage Snowdens ermöglichen, eine Vernehmung düfte sich damit erledigt haben.

Der Bundesgerichtshof hat in einer heute veröffentlichten Entscheidung den Antrag der Oppositionsparteien auf eine Vernehmung Edward Snowdens im NSA-Untersuchungsausschuss zurückgewiesen. Die Fraktionen der Linkspartei und von Bündnis 90/Die Grünen hatten gefordert, dass die Bundesregierung die Rahmenbedingungen schaffen müsse, Snowden eine Aussage in Deutschland zu ermöglichen, ohne verhaftet zu werden. Die Bundesregierung hätte also freies Geleit gewährleisten müssen.

Anzeige

Das Gericht lehnte den Antrag als unzulässig ab. Die Opposition verfüge über zu wenige Stimmen, um das notwendige Quorum im Ausschuss zu erreichen. Dazu schreibt das Gericht: "Das Recht der Beweiserhebung einschließlich des Vollzugs eines bereits erlassenen Beweisbeschlusses und die Möglichkeit seiner gerichtlichen Durchsetzung gegen den Willen der Ausschussmehrheit steht nicht jeder Minderheit von einem Viertel der Mitglieder eines Untersuchungsausschusses zu" Tatsächlich müssten die Antragssteller mindestens ein Viertel der Mitglieder des Deutschen Bundestages repräsentieren.

Streitfall Snowden-Vernehmung

Die Vernehmung Snowdens war von Anfang an umstritten, die Regierungskoalition hatte entsprechende Anträge zur Vernehmung immer wieder blockiert. Auch bei Angela Merkels denkwürdigem Auftritt vor dem NSA-Untersuchungsausschuss wurde die Frage der Zeugenvernehmung erneut diskutiert.

Nachtrag vom 15. März 2017, 14:47 Uhr

Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Obmann seiner Fraktion im NSA-Untersuchungsausschuss, Christian Fliesek, sagte Golem.de: "Ich begrüße die Entscheidung des BGH, weil damit die aus meiner Sicht in vielfacher Hinsicht abwegige Entscheidung der Ermittlungsrichterin aufgehoben wurde. Der BGH hat klargestellt, dass die Koalition in Sachen Edward Snowden keineswegs willkürlich, sondern in sachlich vertretbarer und rechtlich nicht zu beanstandender Weise vorgegangen ist. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass der BGH sich intensiver mit den vielen rechtsirrigen Darlegungen in der Entscheidung der Ermittlungsrichterin auseinandergesetzt hätte, aber dies war aufgrund der formalen Weichenstellung des Gerichts, schon die Antragsbefugnis der Opposition zu verneinen, nicht mehr notwendig ."

Nachtrag vom 15. März 2017, 15:03 Uhr

Martina Renner, Obfrau der Fraktion Die Linke im NSA-Untersuchungsausschuss, sagte: "Der BGH hebt damit auf Antrag der Koalition die eigene mutige Entscheidung auf. Noch im November entschied die Ermittlungsrichterin, dass die Bundesregierung die Bedingungen für eine Vernehmung Snowdens schaffen muss."

Auch Konstantin von Notz von Bündnis 90/Die Grünen kritisierte das Urteil: "Der BGH umgeht die eigentliche Frage, wie Beweisbeschlüsse umgesetzt werden müssen. Stattdessen beseitigt er die Minderheitenrechte von Grünen und Linken - der kompletten Opposition - bei der Beweiserhebung im Untersuchungsausschuss mit einem Federstreich. Mit dieser Auslegung wird die parlamentarische Kontrolle verunmöglicht."


eye home zur Startseite
DY 15. Mär 2017

Ich kann mich nicht erinnern, dass die Grünen und die FDP in ihren Regierungszeiten etwas...

DY 15. Mär 2017

Klar ist das schon vielen, es ist halt die Frage ob es belastbar/beweisbar klar ist. Und...

DY 15. Mär 2017

also Willkür, tiefer Staat, Korruption?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Rechtssystem untergraben

    SelfEsteem | 19:59

  2. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne...

    david_rieger | 19:58

  3. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    unholy79 | 19:56

  4. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    pk_erchner | 19:54

  5. Re: in ganz Ostdeutschland gibt es ganze 2 Orte...

    triplekiller | 19:53


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel