Abo
  • Services:
Anzeige
Ex-NSA-Chef Keith Alexander will sein geheimes Wissen zu viel Geld machen.
Ex-NSA-Chef Keith Alexander will sein geheimes Wissen zu viel Geld machen. (Bild: Michael Kovac/Getty Images for Vanity Fai)

NSA-Technikchef: Spitzenspion jobbt in Firma von Ex-Direktor Alexander

Ex-NSA-Chef Keith Alexander will sein geheimes Wissen zu viel Geld machen.
Ex-NSA-Chef Keith Alexander will sein geheimes Wissen zu viel Geld machen. (Bild: Michael Kovac/Getty Images for Vanity Fai)

Dass die US-Geheimdienste eng mit der Privatwirtschaft verflochten sind, ist kein Geheimnis. Das nebenberufliche Engagement eines hochrangigen Beamten bei seinem Ex-Chef Alexander geht nun aber selbst der NSA zu weit.

Anzeige

Der US-Auslandsgeheimdienst NSA prüft die Mitarbeit eines hohen Beamten für die private Sicherheitsfirma von Ex-NSA-Direktor Keith Alexander. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, arbeitet NSA-Cheftechniker Patrick Dowd bis zu 20 Stunden in der Woche für Alexanders Firma Ironnet Cybersecurity. Alexander war im März als NSA-Direktor ausgeschieden und soll bis zu eine Million Dollar im Monat verlangen, um Banken in Sicherheitsfragen zu beraten. Obwohl die Mitarbeit Dowds von der NSA-Spitze gebilligt worden sei, will der Geheimdienst den Fall nun prüfen.

In den USA gibt es eine enge Verflechtung zwischen Privatwirtschaft und Geheimdienst, die bisweilen als militärisch-digitaler Komplex bezeichnet wird. Während die CIA beispielsweise viele junge High-Tech-Firmen unterstützt, verlassen etliche Ex-NSA-Mitarbeiter den Dienst und gründen auf Basis ihrer Expertise eigene Sicherheitsunternehmen. Der Fall Dowd ist laut Reuters hingegen ungewöhnlich. Frühere und derzeitige US-Geheimdienstmitarbeiter könnten sich nicht daran erinnern, dass einem hochrangigen Geheimdienstler jemals die gleichzeitige Mitarbeit in einem privaten Unternehmen erlaubt worden sei. NSA-Sprecherin Vanee Vines sagte dazu: "Dieser Fall wird intern untersucht. Die NSA kommentiert zwar keine Fragen zu einzelnen Mitarbeitern, nimmt die ethischen Richtlinien und Vorschriften auf allen Ebenen der Organisation aber ernst."

Alexander hat seinen goldenen Wechsel in die Privatwirtschaft in den vergangenen Monaten mehrfach verteidigt. "Ich bin ein Cyber Guy. Kann ich nicht arbeiten gehen und was mit dem Internet machen?", hatte er Anfang August in einem Interview mit AP gefragt. Die Mitarbeit Dowds beschrieb er nun als etwas "heikle" Möglichkeit, dessen Expertise für die NSA zu erhalten. "Ich hatte das Gefühl, dass es schlecht für die NSA und unser Land ist, wenn er die Regierung verlässt", sagte Alexander. Dowd habe jedoch unbedingt in seiner Firma mitmachen sollen. Beide sollen in ihrer Zeit bei der NSA gemeinsame Patente beantragt haben. Alexander hatte bereits angekündigt, für Ironnet eigene Patente anmelden zu wollen. Diese sollen jedoch nicht auf den früheren Patenten beruhen.


eye home zur Startseite
dabbes 20. Okt 2014

durch Wirtschaftsspionage im Ausland ermittelt wurden. Das möchte ich hier nur mal ganz...

smirg0l 20. Okt 2014

Die haben sich das so lange eingeredet, bis sie nun endlich selbst dran glauben. Wenn...

User_x 18. Okt 2014

klam heimlich ausgebessert...!?

zwergberg 18. Okt 2014

John Oliver (Namen merken!), wird gern als "Comedian" bezeichnet, aber man sollte wohl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. Continental AG, Babenhausen
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  4. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 05:37

  2. kann man nur hoffen, dass die getrackten Bugs...

    Poison Nuke | 05:01

  3. erinnert mich an einen Webcomic

    Crass Spektakel | 04:40

  4. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  5. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel