Abo
  • Services:
Anzeige
Außenminister Frank-Walter Steinmeier
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (Bild: Thomas Köhler/Photothek.net)

NSA: Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

Außenminister Frank-Walter Steinmeier
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (Bild: Thomas Köhler/Photothek.net)

Die beiden hochrangigen Sozialdemokraten Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier können sich bei der Freigabe der Selektoren-Liste mit möglichen NSA-Spionagezielen nicht einigen. Steinmeier will die Liste nicht gegen den Widerstand der USA herausgeben.

Anzeige

In der Auseinandersetzung um die Freigabe der sogenannten Selektoren-Liste mit möglichen NSA-Spionagezielen zeigen sich deutliche Meinungsunterschiede zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Das berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel unter Berufung auf interne Informationen. Gabriel fordert die Freigabe der Liste trotz möglichen Widerstands der USA. Steinmeier ist dagegen skeptisch.

Bedenken, dass Steinmeier den Vorstoß für wenig durchdacht hält, hat er nach Informationen des Spiegels in einem Telefonat mit Gabriel genannt.

Nach Eingang einer schriftlichen Stellungnahme der US-Regierung könnte es einen Kabinettsbeschluss über eine möglicherweise auch eingeschränkte Freigabe geben. Die Koalition solle gemeinsam entscheiden, heißt es in Berlin.

Es gibt konkrete Vorwürfe gegen die NSA, wonach mit Hilfe der Selektoren auch europäische Firmen und Politiker überwacht worden sein sollen.

Schon im vergangenen Oktober war bekannt geworden, dass die NSA die vom BND überwachte Kommunikation auch nach Begriffen wie EADS und Eurocopter durchsucht haben wollte. Im April folgten Berichte, wonach die NSA dem deutschen Dienst tausende Selektoren geliefert haben soll, die gegen deutsche und europäische Interessen gerichtet gewesen sein könnten. Auch der Vorwurf der Wirtschaftsspionage stand im Raum, wobei zuletzt davon die Rede war, dass eher politische Ziele innerhalb Europas wie die französische Regierung oder die EU-Kommission das Ziel der NSA gewesen sein könnten.


eye home zur Startseite
chromosch 18. Mai 2015

Da reicht es sogar einfach mal den Namen des STRATFOR Gründers zu googlen. Keine Ahnung...

Rababer 18. Mai 2015

Seit wann muss ein Journalist nur Fakten bringen ?... was ein Blödsinn. https://www...

daydreamer42 17. Mai 2015

... wer auch jetzt noch den Amis in den Hintern kriecht. Noch nie waren die...

Sarkastius 16. Mai 2015

komplett versagt wäre ansich richtig wenn nicht der Verdacht auf Bereicherung steht. Er...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  3. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  4. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 23,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: 80 % kleiner

    My1 | 17:15

  2. Gamer Smartphone?

    Dietbert | 17:14

  3. Zu teuer

    exxo | 17:14

  4. Re: Warum jetzt ein extra Tool?

    My1 | 17:14

  5. Re: Nur Laien komprimieren

    My1 | 17:13


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel