Abo
  • Services:

NSA: Apple weist Appelbaums Vorwürfe zurück

"Apple hat nie mit der NSA zusammengearbeitet, um eine Hintertür in eines unserer Produkte zu integrieren, einschließlich des iPhone": So weist Apple Gerüchte um eine mögliche NSA-Backdoor in iOS zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
NSA hat angeblich hundertprozentige Erfolgsrate bei Angriffen auf iOS.
NSA hat angeblich hundertprozentige Erfolgsrate bei Angriffen auf iOS. (Bild: Jacob Appelbaum/30C3)

Die NSA könne auf jedem iOS-Gerät Malware installieren, mit einer 100-prozentigen Erfolgsrate, sagte Jacob Appelbaum in seinem Vortrag auf dem 30C3. Das lege nahe, dass Apple entweder der NSA geholfen habe oder einfach schlechte Software schreibe, sagte Appelbaum und forderte Apple zur Stellungnahme auf. Diese erfolgte jetzt in US-Medien.

Demnach war Apple das von Appelbaum auf Basis der Snowden-Unterlagen enthüllte Programm "Dropoutjeep" bislang nicht bekannt, mit dem die NSA auf iOS-Geräte abzielt. "Apple hat nie mit der NSA zusammengearbeitet, um eine Hintertür in eines unserer Produkte zu integrieren, einschließlich des iPhone", erklärte das Unternehmen. Es werde die Sache untersuchen und Maßnahmen zum Schutz der Kunden einleiten: "Wir werden unsere Ressourcen einsetzen, um einen Vorsprung vor schädlichen Hackern zu halten und unsere Kunden vor Sicherheitsangriffen zu schützen, ganz gleich, wer dahintersteckt", heißt es in Apples Statement weiter, was durchaus nach einer Kampfansage an die NSA klingt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Anonymer Nutzer 02. Jan 2014

Apple setzt ja schon seit Jahren das UEFI BIOS ein, welches dafür bekannt ist einen...

Hanmac 02. Jan 2014

moment es könnte noch viel geiler sein ... möglicherweise hat die NSA (oder einer der...

ChMu 02. Jan 2014

Ha ha, da verwechselst Du was. Die NSA darf officiell keine US Buerger ausspionieren...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2014

Doch, Apple war schon auf den ersten veröffentlichten Folien mit dabei.

LoneSR 02. Jan 2014

Sorry, aber ich habe nicht von iPhones oder Hashes gesprochen sondern ich wollte nur dem...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /