Abo
  • Services:
Anzeige
Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte Navi Pillay soll die Spionageaffäre untersuchen.
Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte Navi Pillay soll die Spionageaffäre untersuchen. (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

NSA-Affäre Uno-Resolution gegen Überwachung verabschiedet

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat eine Resolution verabschiedet, welche die Totalüberwachung der Menschheit über das Internet verurteilt. Es ist das erste Mal, dass Menschenrechte von der UNO auch für Online-Aktivitäten eingefordert werden.

Anzeige

Unter dem Titel "Das Recht auf Privatsphäre im digitalen Zeitalter" hat die UN-Vollversammlung am Mittwoch, dem 18.12. 2013 in New York eine Resolution gegen Onlineüberwachung verabschiedet. Das Papier hatten Brasilien und Deutschland eingebracht, zuvor war es schon vom Menschenrechtsausschuss der UNO gebilligt worden.

In der Resolution fordern die Vereinten Nationen ein Recht der Menschheit auf Datenschutz und die Wahrung der Privatsphäre. Dies soll auf internationaler Ebene sichergestellt werden, nicht nur für die Bürger eines einzelnen Landes. Mit diesem Ansatz des regionalen Datenschutzes hatten die Mitglieder des Spionagebündnisses Five Eyes (USA, Großbritannien, Neuseeland, Australien und Kanada) den Text allerdings zuvor noch abgeschwächt. So werden nun unter anderem Geheimdienste wie die NSA anders als in ersten Fassungen des Papiers nicht mehr namentlich genannt.

Wie die UN nun mitteilt, ist es aber "das erste Mal, dass Menschenrechte unabhängig vom Medium gewahrt werden sollen, und daher sowohl online wie offline geschützt werden müssen." In der Folge wird die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay beauftragt, "einen Bericht über den Schutz und die Umsetzung des Rechts auf Privatsphäre im Kontext nationaler und extraterritorialer Überwachung und/oder Anzapfen digitaler Kommunikation und der Sammlung von Personendaten" zu erstellen. Dies war bereits zuvor vom Menschenrechtsausschuss beschlossen worden.

Dabei soll es nicht bleiben, die UN hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema langfristig zu bearbeiten. Nicht erst die NSA-Affäre hat Netzpolitik auf die Agenda der UN gebracht, schon im Jahr 2011 hatte ein Bericht des Sonderbeauftragten der Vereinten Nationen für Meinungs- und Pressefreiheit für Aufsehen gesorgt. Darin war der Internetzugang als Menschenrecht bezeichnet worden, das nicht von Regierungen eingeschränkt werden dürfe.

Eine UN-Resolution ist anders als etwa eine EU-Richtlinie für die Mitgliedstaaten nicht rechtlich bindend. Dennoch geht von einem solchen Votum oft eine starke Signalwirkung aus, die ein Thema in den Köpfen von Politikern verankert - vor allem, wenn es wie der aktuelle Beschluss um Menschenrechte geht.


eye home zur Startseite
hw75 19. Dez 2013

Wie ironisch, das könnte man locker als verfrühte Antwort der NSA auf dieses Papier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 389,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  2. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  3. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  4. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  5. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  6. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  7. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  8. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  9. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  10. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Tastatur für Entwickler / Programmierer...

    Teebecher | 07:37

  2. Re: Schwachsinn: 2x 4K-Monitore nur mit extra...

    msdong71 | 07:37

  3. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    ChoMar | 07:22

  4. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    forenuser | 07:11

  5. Re: Alternativen?

    herrwusel | 07:10


  1. 07:16

  2. 07:08

  3. 18:10

  4. 10:10

  5. 09:59

  6. 09:00

  7. 18:58

  8. 18:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel