Abo
  • Services:
Anzeige
Edward Snowden
Edward Snowden (Bild: www.guardian.co.uk/Screenshot: Golem.de)

NSA-Affäre Snowden soll Kollegen Passwörter abgeluchst haben

Whistleblower Edward Snowden hat angeblich die Arglosigkeit von NSA-Mitarbeitern in Hawaii für seine Enthüllungen ausgenutzt. Mit Konsequenzen für die Kollegen.

Anzeige

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden ist offenbar mit den Zugangsdaten von Kollegen an Unterlagen seines Arbeitgebers NSA gelangt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf ungenannte Quellen. Snowden überredete demnach etwa 20 bis 25 Kollegen in der Außenstelle Hawaii, ihm ihre Zugangsdaten zu geben, da er diese für seine Arbeit als Systemadministrator benötige. Eine Handvoll dieser NSA-Mitarbeiter sei bereits ausfindig gemacht und befragt worden. Sie hätten ihren Arbeitsplatz räumen müssen. Es sei aber unklar, ob sie eine andere Aufgabe innerhalb der NSA erhielten oder entlassen worden seien.

Reuters hatte bereits im vergangenen Monat berichtet, dass die NSA es versäumt habe, in Hawaii eine aktuelle Anti-Leak-Software zu installieren. Snowden hatte im Frühjahr für rund einen Monat auf Hawaii gearbeitet und sich dort Zehntausende streng geheime Dokumente über die Arbeit der NSA und des britischen Geheimdienstes GCHQ heruntergeladen. Der genaue Umfang des Datenlecks sei den Ermittlern immer noch nicht bekannt, heißt es weiter. Offenbar sei es Snowden gelungen, seine elektronischen Spuren beim Zugriff auf die NSA-Dokumente zu verwischen.

Das Vorgehen Snowdens sei bekanntgeworden, als der Geheimdienstausschuss des US-Senats ein neues Gesetz gebilligt habe, mit dem die Sicherheit des US-Geheimdienstmaterials erhöht werden soll. Eine Maßnahme soll darin bestehen, mit einer neuen Software schneller das unerlaubte Herunterladen geheimer Dokumente aufspüren zu können. Zudem soll der US-Geheimdienstchef ein System etablieren, das die Geheimdienstmitarbeiter verpflichtet, umgehend über das unerlaubte Eindringen in Datennetzwerke Bericht zu erstatten.

Für weitere Hintergründe zur NSA-Affäre aktualisiert Golem.de fortlaufend diese beiden Artikel:

Chronologie der Enthüllungen

Glossar zur NSA-Affäre


eye home zur Startseite
wmayer 11. Nov 2013

Würden die starken die Schwachen unterstützen, dann würden "die Starken" doch nicht wegen...

kunst8 10. Nov 2013

Mit deiner Meinung stehe ich voll hinter dir. Das ist doch klar, dass NSA versucht...

Anonymer Nutzer 10. Nov 2013

Hast du nichts von meinem vorgehenden Posting kapiert? Das Grundgesetz wurde beibehalten...

Astorek 09. Nov 2013

Ich habe überall, wo ich angemeldet bin, das Passwort "falsch" ausgewählt... Weil, wenn...

Ach 08. Nov 2013

Stimmt schon, und vielleicht war ich heut morgen ja wirklich etwas zu euphorisch, aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ebner & Spiegel GmbH, Ulm, deutschlandweit
  2. HALLHUBER GmbH, München
  3. RegioHelden GmbH, Stuttgart
  4. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Lichtenau bei Paderborn und Ottobrunn bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  3. 719,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 773€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Der beste Beweis das Reisen in die...

    FuturesCaptain | 06:38

  2. Donald Trump

    Denker | 06:17

  3. Re: "Selber Schuld"

    gadthrawn | 06:15

  4. Das wird der Telekom Angst machen

    hle.ogr | 06:04

  5. Ich will auch!

    ArcherV | 05:55


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel