NSA-Affäre: Sämtliche Kommunikation in Österreich angeblich überwacht

Österreich soll eines der sechs Länder sein, in denen die NSA den kompletten Daten- und Telefonverkehr abhört, aufzeichnet und für 30 Tage speichert. Die österreichische Bundesregierung wisse davon, berichtet die Zeitschrift Format.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Überwachungsprogramm Mystic der NSA soll österreichische Telefonate aufzeichnen und speichern.
Das Überwachungsprogramm Mystic der NSA soll österreichische Telefonate aufzeichnen und speichern. (Bild: washingtonpost.com)

Die NSA soll in Kooperation mit dem österreichischen Heeresnachrichtenamt (HNaA) den gesamten Telefon- und Datenverkehr in Österreich überwachen und aufzeichnen. Der Vertrag über die Zusammenarbeit soll nach den Terrorangriffen vom 11. September 2001 verlängert worden sein. Das Innenministerium habe Kenntnis von der Überwachung. Das berichtet die österreichische Wirtschaftszeitschrift Das Format.

Stellenmarkt
  1. Process Engineer (m/f/d) PLC
    Hays AG, Viernheim
  2. DevOps Engineer (m/w/d) im Bereich Content Management Systeme
    Volkswagen Financial Services AG, Berlin
Detailsuche

Aus Nachrichtendienst-Kreisen sei mehrfach zu hören gewesen, dass Österreich ausländischen Geheimdiensten ermögliche, eigene Entscheidungsträger zu belauschen und selbst die Daten dafür zur Verfügung stelle, schreibt Das Format. Aus diesen Informationen zieht Das Format den Schluss, dass Österreich neben dem Irak eines der sechs Länder sei, deren gesamte Telefondaten unter dem Projekt Mystic gesammelt und für einen Monat gespeichert werden.

Internationale Organisationen und Russland-Nähe

Den Grund, warum Informationen aus Österreich für den US-Geheimdienst von Interesse sein könnten, liefert Das Format ebenfalls. In dem Land gebe es zahlreiche internationale Organisationen sowie eine historische Nähe zu Russland und Osteuropa. Zusätzlich gebe es zahlreiche Überwachungsanlagen, die teils noch aus den Jahren des Kalten Kriegs stammen. Zudem komme die bereits erwähnte Kooperationsbereitschaft aus der Politik.

Auch der Chef des österreichischen Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), Peter Gridling, soll über den Vertrag zwischen dem HNaA und der NSA informiert gewesen sein, berichtet Das Format. Das dem Innenministerium unterstellte BVT habe Anzeige bei der Staatsanwaltschaft eingereicht. Auch der Grünen-Abgeordnete Peter Pilz habe eine entsprechende Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen folgender Vorwürfe: "Geheimer Nachrichtendienst zum Nachteil Österreichs" und "Militärischer Nachrichtendienst für einen fremden Staat".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hawkster 23. Mai 2014

Aha... jetzt nehme ich Deine Aussae... oder besser "Forderung" und treibe es auf die...

p12 08. Apr 2014

Was soll den dieses Österreich niedermachen hier. Wir leben hier in Deutschland, der...

Raphael Wegmann 08. Apr 2014

70 waren es beim Angriff in Afghanistan: http://wikileaks.org/cable/2005/04/05VIENNA1224...

salvation 07. Apr 2014

jetzt wundert es mich nicht mehr dass fast alle provider in österreich keine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Saudi Aramco legt zu: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen
    Saudi Aramco legt zu
    Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen

    Der iPhone-Konzern verliert seine Spitzenposition bei der Marktkapitalisierung, Europa fehlt in den Top 10 und SAP fällt aus den Top 100.

  2. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3080 Ti günstig wie nie: 1.010€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /