Abo
  • Services:
Anzeige
Das Überwachungsprogramm Mystic der NSA soll österreichische Telefonate aufzeichnen und speichern.
Das Überwachungsprogramm Mystic der NSA soll österreichische Telefonate aufzeichnen und speichern. (Bild: washingtonpost.com)

NSA-Affäre: Sämtliche Kommunikation in Österreich angeblich überwacht

Österreich soll eines der sechs Länder sein, in denen die NSA den kompletten Daten- und Telefonverkehr abhört, aufzeichnet und für 30 Tage speichert. Die österreichische Bundesregierung wisse davon, berichtet die Zeitschrift Format.

Anzeige

Die NSA soll in Kooperation mit dem österreichischen Heeresnachrichtenamt (HNaA) den gesamten Telefon- und Datenverkehr in Österreich überwachen und aufzeichnen. Der Vertrag über die Zusammenarbeit soll nach den Terrorangriffen vom 11. September 2001 verlängert worden sein. Das Innenministerium habe Kenntnis von der Überwachung. Das berichtet die österreichische Wirtschaftszeitschrift Das Format.

Aus Nachrichtendienst-Kreisen sei mehrfach zu hören gewesen, dass Österreich ausländischen Geheimdiensten ermögliche, eigene Entscheidungsträger zu belauschen und selbst die Daten dafür zur Verfügung stelle, schreibt Das Format. Aus diesen Informationen zieht Das Format den Schluss, dass Österreich neben dem Irak eines der sechs Länder sei, deren gesamte Telefondaten unter dem Projekt Mystic gesammelt und für einen Monat gespeichert werden.

Internationale Organisationen und Russland-Nähe

Den Grund, warum Informationen aus Österreich für den US-Geheimdienst von Interesse sein könnten, liefert Das Format ebenfalls. In dem Land gebe es zahlreiche internationale Organisationen sowie eine historische Nähe zu Russland und Osteuropa. Zusätzlich gebe es zahlreiche Überwachungsanlagen, die teils noch aus den Jahren des Kalten Kriegs stammen. Zudem komme die bereits erwähnte Kooperationsbereitschaft aus der Politik.

Auch der Chef des österreichischen Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), Peter Gridling, soll über den Vertrag zwischen dem HNaA und der NSA informiert gewesen sein, berichtet Das Format. Das dem Innenministerium unterstellte BVT habe Anzeige bei der Staatsanwaltschaft eingereicht. Auch der Grünen-Abgeordnete Peter Pilz habe eine entsprechende Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen folgender Vorwürfe: "Geheimer Nachrichtendienst zum Nachteil Österreichs" und "Militärischer Nachrichtendienst für einen fremden Staat".


eye home zur Startseite
Hawkster 23. Mai 2014

Aha... jetzt nehme ich Deine Aussae... oder besser "Forderung" und treibe es auf die...

p12 08. Apr 2014

Was soll den dieses Österreich niedermachen hier. Wir leben hier in Deutschland, der...

Raphael Wegmann 08. Apr 2014

70 waren es beim Angriff in Afghanistan: http://wikileaks.org/cable/2005/04/05VIENNA1224...

salvation 07. Apr 2014

jetzt wundert es mich nicht mehr dass fast alle provider in österreich keine...

Nemorem 07. Apr 2014

und eines davon ist ausgerechnet die Terrorhochburg Österreich. Wer den Scheiß jetzt noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    gaym0r | 02:09

  2. Re: Eigentlich doch genial

    plutoniumsulfat | 01:22

  3. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    CSCmdr | 01:15

  4. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    RipClaw | 01:08

  5. In englisch streamen?!

    Julz2k | 00:55


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel