Abo
  • Services:
Anzeige
Edward Snowden im Interview mit dem US-Sender NBC
Edward Snowden im Interview mit dem US-Sender NBC (Bild: NBC/Screenshot: Golem.de)

NSA-Affäre: Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

Die indirekte Empfehlung von Bundesjustizminister Maas an Edward Snowden, sich mit den USA zu einigen und sich zu stellen, ist von Reporter ohne Grenzen kritisiert worden.

Anzeige

Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen kritisiert, dass Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) dem Whistleblower Edward Snowden nahegelegt habe, sich in den USA den Behörden auszuliefern. Statt Snowden "zu raten, sich in den USA zu stellen, wo er mit einer langjährigen Haftstrafe rechnen muss, sollte Bundesjustizminister Heiko Maas sich lieber öffentlich dafür einsetzen, dass die Bundesregierung Snowden sicheren Aufenthalt in Deutschland garantiert", sagte ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske.

Es sei ein Skandal, dass Snowden in einem Land wie Russland leben müsse, das gegen die Pressefreiheit verstoße und "das Telefonate und Internet seiner eigenen Bürger mit dem Spähprogramm Sorm überwacht", sagte Rediske. Zudem sei es unerlässlich, dass Snowden als wichtigster Zeuge vom NSA-Untersuchungsausschuss nach Berlin geladen werde, um eine Aussage zu machen.

Maas hatte der Nachrichtenagentur dpa allerdings nicht direkt gesagt, dass er Snowden empfehle, sich zu stellen: "Wie man hört, sind wohl die Anwälte von Herrn Snowden in Verhandlungen mit amerikanischen Stellen, ob er möglicherweise in die USA zurückkehrt, um sich dort einem Verfahren zu stellen. Das könnte ich aus der Sicht von Snowden gut nachvollziehen. Er ist erst Anfang 30 und will sicher nicht den Rest seines Lebens auf der ganzen Welt gejagt werden oder von einem Asyl zum nächsten wandern. Wenn sich beide Seiten einig werden könnten, wäre damit auch Herrn Snowden am meisten gedient. Denn sonst wird er immer auf der Flucht sein vor den US-Strafverfolgungsbehörden."

Er sei ein Patriot und möchte am liebsten wieder nach Hause, hatte Snowden dem US-Sender NBC am 28. Mai 2014 erklärt. Allerdings erwarte ihn derzeit ein unfairer Prozess und ein Leben im Gefängnis. An eine Rückkehr sei unter diesen Umständen nicht zu denken. Laut Spiegel kam es bereits zur ersten Kontaktaufnahme seiner Verteidiger mit der Regierung.


eye home zur Startseite
droucles 01. Aug 2014

PS Die Bearbeitungszeit war abgelaufen. Snowden verfügt naturgemäß über beschränkte...

wp 30. Jul 2014

Wäre das vielleicht gar nicht so dumm? Snowden könnte bzw würde doch hundert pro einen...

serra.avatar 30. Jul 2014

Jeder der sich dafür interessierte wusste es ( vieleicht nicht jedes kleine Detail) aber...

serra.avatar 30. Jul 2014

WOW einer aufgewacht und erkannt das die Mächtigen mit uns "Bauern" machen was sie...

SigismundRuestig 29. Jul 2014

Viele Medien bombardieren uns seit langem mit Details über den NSA-Skandal, aber die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss (Home-Office möglich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 454,31€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  2. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  3. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen

  4. Playstation 4

    Sony macht Jagd auf SDK 4.5

  5. The Boring Company

    Musk plant Hyperloop-Tunnel von New York nach Washington

  6. Deep Learning

    Intel bringt Movidius Neural Compute Stick

  7. Unsichere Android-Version

    Verbraucherschützer verklagen Händler

  8. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

  9. Remote Control

    Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec fällt auf falschen Key herein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Nur Laien komprimieren

    Lapje | 13:01

  2. Gibts bei Ebay schon inklusive

    zacha | 13:00

  3. Re: Monorail

    Magroll | 12:59

  4. Re: ÖR vs. private

    azeu | 12:58

  5. Re: Garagenbesitzer

    Ispep | 12:56


  1. 12:38

  2. 12:29

  3. 12:01

  4. 11:48

  5. 11:07

  6. 10:58

  7. 10:51

  8. 10:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel