Abo
  • Services:
Anzeige
Windows Chief Financial Officer Tami Reller
Windows Chief Financial Officer Tami Reller (Bild: Frederic J. Brown/AFP/Getty Images)

NPD Group: Notebook-Markt geht nach Windows-8-Start weiter zurück

Windows Chief Financial Officer Tami Reller
Windows Chief Financial Officer Tami Reller (Bild: Frederic J. Brown/AFP/Getty Images)

Nachdem Microsoft euphorisch über den guten Start von Windows 8 berichtet hat, folgt die Ernüchterung: Laut NPD Group hat das neue Betriebssystem nicht die erhofften Impulse für den Notebook-Markt in den USA gebracht. Doch die Analysten raten, das Feiertagsgeschäft abzuwarten.

Marktforscher teilen Microsofts Begeisterung über den Start von Windows 8 nicht. "Windows 8 hat nicht den Anstoß für einen Umsatzumschwung gebracht, den sich mancher erhofft hatte", sagte Stephen Baker, Vice President für Marktanalyse bei der NPD Group, am 29. November 2012. Seit der Auslieferung am 26. Oktober 2012 ging der Umsatz von Windows-Geräten nach Angaben der NPD im Jahresvergleich sogar um 21 Prozent zurück.

Anzeige

Der Notebook-Absatz gab um 24 Prozent nach, der Umsatz mit Desktops ging nur um 9 Prozent zurück.

Nur vier Wochen nach dem Marktstart sei es allerdings noch zu früh, "um Windows 8 die Schuld für die anhaltende Schwäche des PC-Marktes zu geben", sagte Baker. "Wir haben noch die ganze Feiertagsverkaufssaison vor uns."

Seit Verkaufsbeginn hat Windows 8 einen Anteil von 58 Prozent am Windows-Markt. Windows 7 konnte vier Wochen nach dem Start schon 83 Prozent abdecken. Windows-8-Tablets erreichen 1 Prozent des Windows-8-Umsatzes. Der Verkauf von Microsoft Surface mit Windows RT wurde von den Analysten nicht erfasst.

Microsoft hat Windows 8, sein neues Betriebssystem, 40 Millionen Mal verkauft. Das erklärte Microsoft-Sprecher Brandon LeBlanc am 27. November 2012. "Nach dem ersten Monat der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 8 freuen wir uns bekanntgeben zu können, dass Microsoft bislang 40 Millionen Windows-8-Lizenzen verkauft hat. Windows 8 hat damit Windows 7 bei den Upgrade-Zahlen übertroffen."

Analysten erklärten die guten Verkaufszahlen damit, dass viele Hardwarehersteller Lizenzen für die Software erworben haben, jedoch die Rechner noch nicht verkauft sind.


eye home zur Startseite
matbhm 15. Dez 2012

Der Post geht ein wenig am Thema vorbei, weil es nicht vorrangig um Windows 8, sondern um...

ruamzuzler 03. Dez 2012

Da kenne ich jede Menge, mir fällt nur nicht wirklich was ein, was ein Tablet kann, was...

babbo2108 30. Nov 2012

Hahaha 1+ danke für den lacher :D

Anonymer Nutzer 30. Nov 2012

Die Putzfrauen haben es heutzutage schwer. Fettfinger überall auf Notebookdisplays von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Engelhorn KGaA, Mannheim
  2. AEVI International GmbH, Berlin
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Die letzte Meile

    plutoniumsulfat | 17:45

  2. Re: Skynet

    Der Held vom... | 17:45

  3. Re: Der starke Kleber

    unbuntu | 17:45

  4. Selbstgemachtes Problem

    DerDy | 17:38

  5. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 17:38


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel