Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Huawei Nova
Das neue Huawei Nova (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nova: Huawei stellt neues Mittelklasse-Smartphone für 400 Euro vor

Das neue Huawei Nova
Das neue Huawei Nova (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Anstelle eines neuen Mate-Modells hat Huawei ein Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Nova sieht aus wie ein kleines Nexus 6P, ist nur 5 Zoll groß und verfügt über schwächere Hardware.

Huawei hat auf der Ifa 2016 ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Anders als in den vergangenen Jahren ist das Nova jedoch kein Gerät der Oberklasse, sondern ist in der Mittelklasse angesiedelt.

Anzeige
  • Das neue Huawei Nova (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Mittelklasse-Smartphone hat einen 5 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Inneren arbeitet ein Snapdragon 625. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vom Design her ähnelt das Nova dem Nexus 6P, die Kamera hat 12 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ebenfalls vorgestellt hat Huawei das Nova Plus, das jedoch nicht in Deutschland erscheinen wird. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Nova Plus hat eine bessere Hardwareausstattung, unter anderem hat die Kamera 16 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue Huawei Nova (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der 5 Zoll große Bildschirm hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was zu einer hohen Pixeldichte von 440 ppi führt. Im Inneren steckt kein Prozessor der Huawei-Tochter Hisilicon, sondern Qualcomms Snapdragon 625. Das SoC hat acht A53-Kerne und wird in 14LLP-Fertigung hergestellt, die Taktrate beträgt maximal 2 GHz.

3 GByte RAM und 12-Megapixel-Kamera

Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Nova unterstützt Cat6-LTE und WLAN nach 802.11b/g/n. Es können zwei SIM-Karten parallel verwendet werden, dann ist allerdings die Nutzung einer SD-Karte nicht mehr möglich. Bluetooth läuft in der Version 4.1, ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Das Metallgehäuse des Nova erinnert vom Design stark an das Nexus 6P. Die 12-Megapixel-Kamera ist durch einen Glaseinsatz abgesetzt, die für das Nexus 6P charakteristische Beule fehlt allerdings. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.020 mAh. Geladen wird er über einen USB-Typ-C-Stecker. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. Ausgeliefert wird das Nova mit Android in der Version 6.0, über das Huawei seine Benutzeroberfläche Emotion UI installiert.

Nova kostet 400 Euro, bessere Version kommt nicht nach Deutschland

Das Nova soll in den Farben Silber, Dunkelgrau und Gold in den Handel kommen, der Preis soll 400 Euro betragen. Huawei hat im Rahmen der Ifa 2016 auch das Nova Plus vorgestellt, eine technisch bessere Version des Nova. Das 5,5 Zoll große Smartphone mit 16-Megapixel-Kamera wird allerdings in Deutschland nicht auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
mfgchen 01. Sep 2016

Das ist ein Smartphone von einem spanischen Hersteller, also in der EU ansässig - wäre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. swb AG, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  2. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  3. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26

  4. Re: AGesVG

    violator | 00:24

  5. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:21


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel