Abo
  • Services:

Nova 2 im Test: Huaweis oberklassige Mittelklasse

Huaweis Nova 2 kommt mit fast allem, was Nutzer von einem Smartphone erwarten: einer guten Kamera, einem scharfen Display, einer guten Verarbeitung und ausreichend Speicher. Im Test von Golem.de schlägt sich das Gerät gut, die Schwachstelle des Smartphones ist aber der Prozessor.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Nova 2 von Huawei
Das Nova 2 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Huawei hat mit dem Nova 2 ein neues Gerät seiner auf der Ifa 2016 eingeführten Nova-Serie veröffentlicht. Das Nova 2 ist in der oberen Mittelklasse platziert, weist aber eine Reihe an Ausstattungsmerkmalen auf, die eher von teureren Smartphones zu erwarten sind. Entsprechend rangiert das Nova 2 im oberen Bereich der gehobenen Mittelklasse, wie das Gerät im Test von Golem.de zeigt.

Das Display des Nova 2 ist 5 Zoll groß, zusammen mit den abgerundeten Kanten liegt das Smartphone entsprechend gut in der Hand. Die Auflösung ist mit 1.920 x 1.080 Pixeln hoch genug, um Inhalte scharf darzustellen; die Pixeldichte liegt bei 443 ppi. Der Bildschirm ist ausreichend blickwinkelstabil, die Helligkeit nimmt etwas ab, wenn wir das Smartphone zur Seite neigen.

  • Ein mit dem Nova 2 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Nova 2 aufgenommenes Foto  (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Nova 2 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nova 2 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Smartphone kommt mit einem gut verarbeiteten Metallgehäuse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist nicht gut zu ertasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 20 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Nova 2 über einen USB-Typ-C-Stecker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist 5 Zoll groß, das Smartphone liegt entsprechend gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Nova 2 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Nova 2 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dualkamera macht gute Bilder

Das Nova 2 kommt mit einer Dualkamera, die aus zwei Farbsensoren besteht. Einer hat 12 Megapixel, der andere 8 Megapixel und eine längere Brennweite. Das gleiche Prinzip verwendet Apple beim iPhone 7 Plus. Dank der zwei Kameras lassen sich gute Porträtaufnahmen mit unscharfem Hintergrund machen.

Bei Tageslichtaufnahmen können wir erst bei sehr starker Vergrößerung Bildrauschen ausmachen, das daher nicht näher ins Gewicht fällt. Bei Innenaufnahmen bei schlechtem Licht hingegen ist das Rauschen etwas auffälliger, wird durch eine Bildglättung aber ausreichend ausgebügelt. Darunter leidet dann allerdings die Schärfe etwas, die allerdings immer noch akzeptabel ist.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Insgesamt ist die Bildqualität gut, an Geräte wie das Galaxy S8 kommt das Nova 2 aber nicht ganz heran. Der Unterschied ist aber zugegebenermaßen nicht sonderlich groß, auf den ersten Blick und ohne Vergrößerung ohnehin nicht.

20-Megapixel-Kamera mit Porträtfunktion 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

ve2000 31. Aug 2017

Sieht halt aus wie 90% der 08/15 Durchschnittsphones.

ve2000 31. Aug 2017

Jepp. Kirin, Exynos und MTK sind ein klares No-Go

Ovaron 30. Aug 2017

Nicht-Spieler haben schon seit mehreren Generationen in der Mittelklasse keine Probleme...

Ovaron 30. Aug 2017

Ich hab mir ein Nova geholt weil es in der CPU-Mittelklasse spielt, DualSIM hat und der...

Phantom 30. Aug 2017

Das mit dem Fingerabdrucksensor ist bei allen Samsung Geräten bis auf die 8er Reihe so.


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /