Abo
  • Services:
Anzeige
Google verteilt eine neue Android-Beta.
Google verteilt eine neue Android-Beta. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nougat: Google verteilt öffentliche Beta von Android 7.1.2

Google verteilt eine neue Android-Beta.
Google verteilt eine neue Android-Beta. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Wer an Androids Beta-Programm teilnimmt, kann sich in den kommenden Tagen ein Update auf Android 7.1.2 herunterladen. Google beginnt derzeit mit der Verteilung für aktuelle Pixel- und Nexus-Geräte, lediglich Nutzer des Nexus 6P müssen sich noch etwas gedulden.

Google hat mit der Verteilung einer neuen Beta-Version seines mobilen Betriebssystems Android begonnen. Teilnehmer des Android-Beta-Programms können sich in den kommenden Tagen eine erste Beta-Version von Android 7.1.2 auf ihr Gerät spielen.

Anzeige

Änderungen beschränken sich auf Bugfixes und Optimierungen

Die Änderungen bei Android 7.1.2 beschränken sich einem Blogbeitrag von Google zufolge auf Verfeinerungen des bisherigen Systems, also Bugfixes und Optimierungen. Neue Funktionen sollten Nutzer nicht erwarten.

Das Update lässt sich auf ein passendes Smartphone laden, wenn der Nutzer Mitglied des Beta-Programms ist. Dafür muss man sich lediglich auf einer speziellen Internetseite registrieren. Danach erhalten Nutzer die neuen Beta-Versionen automatisch per drahtlosem Update.

Nexus-6P-Nutzer müssen sich noch gedulden

Android 7.1.2 wird zunächst für folgende Geräte verteilt: Nexus 5X, Pixel und Pixel XL, Nexus Player und das Pixel-C-Tablet. Auch das Nexus 6P soll die Beta-Version erhalten, das Update bereitet Google aktuell aber noch vor. Warum es nicht direkt mit den anderen Modellaktualisierungen verteilt wird, verrät der Hersteller nicht.

Das finale Update auf Android 7.1.2 soll Google zufolge "in den kommenden Monaten" kommen - genauer wird das Unternehmen nicht. Wie die Beta-Version soll es zuerst für die aktuellen Nexus-Geräte, die beiden Pixel-Smartphones, das Pixel C und den Nexus Player erscheinen. Das während der Beta-Phase gesammelte Feedback soll in die finale Version einfließen.


eye home zur Startseite
karuso 01. Feb 2017

Ich habe Nougat auf meinem billig china Smartphone Oukitel U7 Plus. Generell war ich...

david_rieger 31. Jan 2017

Dass Google den Nexusgeräten mit Ankündigung des Pixels die Updatebevorzugung gegenüber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. KUHN-Baumaschinen Deutschland GmbH, Hohenlinden bei München
  4. über Heidi Steinberger Human Resource Service, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausrüster

    Nokia macht weiter hohen Verlust

  2. Alien Covenant In Utero

    Neomorph im VR-Brustkasten

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home assistiert beim Kochen

  4. id Software

    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

  5. Echo Look

    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

  6. e.GO Life

    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

  7. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  8. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  9. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  10. Elektroauto

    VW testet E-Trucks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: sabber ...

    MonkeyKing | 11:13

  2. Re: 4.9 Sekunden von 0 auf ..... achso... oh...

    azeu | 11:13

  3. Re: Weis nicht...

    Niaxa | 11:12

  4. Re: Nur 3x gekotzt

    M.P. | 11:12

  5. Re: Besser wäre ne 10% Blockbusterquote für...

    u just got pwnd | 11:11


  1. 11:10

  2. 10:54

  3. 09:52

  4. 09:00

  5. 08:50

  6. 07:37

  7. 07:12

  8. 23:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel