Notruf-Ausfall: Alternativnummern für 110 und 112 speichern

Am Donnerstagmorgen gab es einen Ausfall der Notrufnummern 110 und 112. Doch zum Glück existieren Alternativen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Es gibt auch Alternativen zu Notrufnummern wie der 112.
Es gibt auch Alternativen zu Notrufnummern wie der 112. (Bild: John Macdougall/AFP via Getty Images)

Sicher ist sicher: Um auch bei einem Ausfall der 110 oder 112 schnell Hilfe rufen zu können, ist das Speichern von Ersatz-Notrufnummern im Smartphone sinnvoll. Allerdings muss man mögliche Nummern-Alternativen für seinen Wohn- oder Aufenthaltsort genau recherchieren, erklärt das Telekommunikationsportal Teltarif.de.

Am Morgen des 11. November waren in vielen Bundesländern und Großstädten die Notrufnummern 110 und 112 ausgefallen. Die Telekom hat den Fehler mittlerweile behoben.

In vielen Kommunen sei beispielsweise die Rettungsleitstelle des Deutschen Roten Kreuzes unter der jeweiligen Ortsvorwahl gefolgt von der 19222 erreichbar, so das Portal. Im Festnetz kann es ausreichen, die Nummer ohne Vorwahl zu wählen. Diese Nummer ist allerdings nicht in jedem Ortsnetz geschaltet, man muss sich also vorher informieren. Teils sind die Leitstellen für Rettungsdienst und Feuerschutz auch auf Kreisebene organisiert.

Alternative zur Notrufnummer 110

Und was ist mit der 110-Alternative? Die örtlich zuständigen Dienststellen der Polizei sind telefonisch ebenso auf anderen Wegen erreichbar, ihre Nummern aber in jedem Ort unterschiedlich. Da helfe etwa das gute alte Telefonbuch weiter, rät Teltarif.de. In jedem Fall sollten die Bürger jedoch Testanrufe unterlassen. Das könne andere lebens­wich­tige Anrufe blockieren oder verzö­gern, schreibt Teltarif.de. Der Missbrauch von Notruf­ein­rich­tungen sei im Übrigen strafbar.

Laut der Telekom kam es in den Morgenstunden des 11. November infolge von Routine-Wartungsarbeiten zu einer Störung der Erreichbar­keit der Notruf-Leit­stellen in verschie­denen Regionen Deutsch­lands. Die Probleme seien um 4:30 Uhr aufgetreten und um 5:40 Uhr wieder behoben gewesen. "Ursäch­lich für die Störung war vermut­lich die Einbrin­gung einer neuen Soft­ware, die zuvor ausführ­lich getestet worden war und keinerlei Auffäl­lig­keiten gezeigt hatte. Einen Hacker­angriff können wir aktuell ausschließen", teilte ein Telekom-Spre­cher mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kakiss 15. Nov 2021

Den tollen Tipp hat mir die 110 gegeben. Was soll denn daran verkehrt sein, die Polizei...

peterbruells 15. Nov 2021

Weil Facebook nicht einfach anruft. Und auch nicht bei einem zu Hause vor der Tür steht.

peterbruells 15. Nov 2021

Wenn es eine Kleinstadt war, dann ist die Chance gross, dass es nur eine...

peterbruells 15. Nov 2021

https://www.youtube.com/watch?v=ab8GtuPdrUQ



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  3. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /