Abo
  • Services:
Anzeige
Google Keep für iOS
Google Keep für iOS (Bild: Google)

Notizdienst: Google Keep kommt auf das iPhone und iPad

Google Keep für iOS
Google Keep für iOS (Bild: Google)

Google Keep ist ein Notizzetteldienst, der bislang nur für das Web und Android verfügbar war. Nach rund 2,5 Jahren hat sich Google nun entschieden, auch eine iOS-Version für das iPhone und das iPad vorzustellen. Mit Evernote, OneNote oder Apples Notizen kann die App mithalten.

Anzeige

Mit Google Keep hat der Suchmaschinenbetreiber einen Notizzetteldienst entwickelt, der seit dem ersten Quartal 2013 für Android und das Web verfügbar ist. Nun gibt es auch eine iOS-Variante, die vermutlich mit Apples Notiz-App konkurrieren soll. Auch Evernote und OneNote von Microsoft sind für Nutzer gedacht, die sich auf dem Smartphone oder Tablet nicht nur eine Notiz machen, sondern auf diese auch von anderen Geräten zugreifen wollen. Die Cloudlösung erlaubt es, neben Textnotizen, Listen und Bildern auch Sprachaufnahmen zu transkribieren und in Text umzuwandeln. Die Notizen können auch im Web oder auf Android-Geräten gelesen und weiter bearbeitet oder anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

  • Google Keep für iOS (Bild: Google)
  • Google Keep für iOS (Bild: Google)
  • Google Keep für iOS (Bild: Google)
  • Google Keep für iOS (Bild: Google)
Google Keep für iOS (Bild: Google)

Die Keep-App besitzt zahlreiche Funktionen zum Suchen und Filtern der Notizen und bietet sogar eine Suche nach der Notizzettelfarbe. Diese kann der Nutzer beim Erstellen setzen, um die Inhalte zu klassifizieren. Außerdem können Stichwörter vergeben werden.

Der Nutzer kann auch Erinnerungen in Keep anlegen, die je nach Bedarf zu einer bestimmten Uhrzeit angezeigt werden oder an einem bestimmten Ort. Dieses Geofence-Feature macht Keep nicht nur für Einkaufslisten im Supermarkt interessant, dessen Lage man allerdings vorher eingeben muss. Wer will, kann die Notizen auch mit anderen Nutzern teilen und gemeinsam bearbeiten.

Eine Checklistenfunktion erlaubt es, auch umfangreiche Aufgaben zu gliedern und einzelne Aufgabenpakete beim Erledigen abzuhaken. Mit der App lassen sich auch Fotos aufnehmen und in Notizen integrieren. Befindet sich darauf Text, kann dieser per optischer Zeichenerkennung (OCR) erkannt und extrahiert beziehungsweise durchsucht werden.

Die Kacheln, in denen Googles Dienst die einzelnen Notizzettel ablegt, erinnern ein wenig an Windows 8 und Windows 10. Google Keep kann über den iTunes App Store heruntergeladen werden und ist kostenlos.


eye home zur Startseite
Heldbock 29. Sep 2015

Deshalb heißt mein Freund mittlerweile "Whiteboard" und hängt direkt über dem...

Philotech 28. Sep 2015

Ich glaube, da fehlt einfach ein "nicht". Denn so sehr ich Keep mag und nutze, mit den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. flexis AG, Chemnitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,97€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Head of Problem !!

    superdachs | 03:20

  2. Re: Löschqopute irrelevant

    p4m | 02:57

  3. Re: Tweets haben Stimmung in den USA beeinflusst

    p4m | 02:52

  4. Re: "Die meisten Hersteller werden Updates per...

    p4m | 02:48

  5. Re: Was ist mit Acer?

    p4m | 02:38


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel