Nothing: Oneplus-Gründer präsentiert neues Unternehmen

Mit Nothing will Oneplus-Gründer Carl Pei eine Reihe von smarten Geräten auf den Markt bringen. Details gibt es zum Firmenstart aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus-Gründer und Chef von Nothing: Carl Pei
Oneplus-Gründer und Chef von Nothing: Carl Pei (Bild: Steve Jennings/Getty Images for TechCrunch)

Carl Pei hat ein neues Unternehmen namens Nothing vorgestellt. Mit Nothing will der Oneplus-Gründer noch im ersten halben Jahr 2021 eine Reihe an smarten Geräten veröffentlichen. Nähere Details hat das Unternehmen noch nicht verraten - der Firmenname ist aktuell noch Programm.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. Gruppenleitung Geoinformatik (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
Detailsuche

Nothing zufolge konnte das Unternehmen im Dezember 2020 eine Finanzierungsrunde mit 7 Millionen US-Dollar erfolgreich abschließen. Zu den Geldgebern gehören unter anderem der ehemalige Apple-Mitarbeiter und iPod-Erfinder Tony Fadell und der Youtuber und Unternehmer Casey Neistat. Das Unternehmen wird seinen Sitz in London haben.

"Es ist eine Weile her, dass in der Tech-Welt etwas Interessantes passiert ist", behauptet Pei. "Es ist Zeit für frischen Wind." Zum Portfolio seines neuen Unternehmens macht Pei nur vage Aussagen: "Das Ziel von Nothing ist, die Barrieren zwischen Technologie und den Nutzern zu beseitigen."

Unklar, welche Art von Gerät vorgestellt wird

Ein smartes Gerät könnte ein Lautsprecher, ein Smartphone, ein Wearable oder auch nur ein fernsteuerbares Leuchtmittel sein. Der Umstand, dass Tony Fadell unter den Geldgebern ist, könnte ein Hinweis auf ein Audioprodukt sein - dies ist aber lediglich Spekulation.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Carl Pei ist in Shenzhen geboren und in den USA und Schweden aufgewachsen. Nachdem er bei Meizu und Oppo gearbeitet hatte, gründete er 2013 zusammen mit Pete Lau Oneplus. Mit dem Oneplus One gelang dem Unternehmen 2014 ein großer Erfolg, der Grundstein für die bis heute hergestellten Oneplus-Smartphones ist. Pei stieg im Oktober 2020 bei Oneplus aus, um sich seiner neuen Firma zu widmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  2. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  3. Spracherkennung: BMW setzt künftig auf Amazons Alexa-Technik
    Spracherkennung
    BMW setzt künftig auf Amazons Alexa-Technik

    Nach FiatChrysler setzt nun auch BMW auf eine speziell angepasste Version von Amazons Sprachassistenten Alexa.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /